Alle Kategorien
Suche

Tempos in Biomüll? Was Sie beim Befüllen der Biotonne beachten müssen

Von vielen Gemeinden werden Tonnen bereit gestellt, damit Sie Ihren Biomüll bequem von zu Hause aus entsorgen können. Ob Sie auch Tempos in die meist braune Tonne werfen können, verrät Ihnen folgender Artikel.

Biotonne richtig befüllen
Biotonne richtig befüllen © Klaus-Peter_Wolf / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Biotonne

Welcher Biomüll darf in die Biotonne?

Grundsätzlich ist es gemeindeabhängig, welchen Biomüll Sie in die Tonne entsorgen dürfen. Fragen Sie gegebenenfalls bei Ihrer Gemeinde oder Ihrem Abfallentsorgungsunternehmen nach.

  • Als Biomüll gelten aber überall organisch abbaubare Stoffe. Dazu zählen in erster Linie sämtliche Essensabfälle und Küchenreste. Diese können Sie immer in der braunen Tonne entsorgen. 
  • Zu den Essensabfällen zählen auch gebrauchte Kaffee- und Teefilter, Eierschalen und Knochen.
  • Weiterhin gelten alle Gartenabfälle wie kleine Äste, Unkraut, Rasen, Blumen und Blätter als Biomüll.
  • Als organische Abfälle werden auch Haare, Kleintierstreu, Federn und Holzspäne gezählt.

Damit der Biomüll in den heißen Monaten nicht in der Tonne anfängt zu stinken oder sich jede Menge Kleintiere wie Maden sammeln, dürfen Sie zusätzliche Stoffe in die Biotonne geben.

  • Sie dürfen beispielsweise feuchte Essensreste mit Zeitungspapier umwickeln, bevor Sie sie in die Tonne geben. Achten Sie darauf, dass Sie nur schwarz-weißes Papier benutzen und keine Seite aus einem farbigen Hochglanz-Magazin, denn das ist wiederum nicht organisch abbaubar.
  • Anstelle des Zeitungspapieres dürfen Sie bedenkenlos Küchentücher oder eben auch Tempos verwenden, um die Küchenabfälle einzuwickeln.
  • Im Baumarkt oder Gartenfachhandel gibt es aber auch extra Streu zu kaufen, das Sie zwischen die Lagen des Biomülls streuen können, damit keine Feuchtigkeit entsteht.

Wann dürfen Tempos nicht in die braune Tonne?

  • Wenn Sie erkältet sind und die Tempos zum Naseputzen benutzt haben, dann dürfen Sie die Tempos natürlich nicht in die Biotonne geben. Krankheitserreger haben im Biomüll nichts zu suchen.
  • Genauso verhält es sich, wenn Sie mit den Tempos Hundekot aufgesammelt haben oder Urinflecken weggewischt haben. Dann gehören die Tempos in den Restmüll.
  • Auch beim Ölprüfen am Auto werden gerne Tempos benutzt. Diese benutzten Tempos müssen dann sogar auf den Sondermüll gebracht werden.

Immer, wenn Sie Tempos benutzt haben, sollten sie nicht im Biomüll entsorgt werden.

Teilen: