Alle Kategorien
Suche

Telefonkarten fürs Ausland - so telefonieren Sie günstig nach Deutschland

Sommerzeit ist Reisezeit. Wie die Badehose gehört das Handy heutzutage immer ins Gepäck. Schließlich will man auch im Ausland jederzeit erreichbar sein, um den in der Heimat verbliebenen Freunden und Verwandten vom Urlaub berichten zu können. SMS und Telefonate sind dabei häufig mit hohen Roaminggebühren verbunden. Um die Urlaubskasse nicht allzu sehr plündern zu müssen, sollte man über Telefonkarten fürs Ausland nachdenken.

Mit Prepaid-Anbietern bleiben Telefonate günstig.
Mit Prepaid-Anbietern bleiben Telefonate günstig.

Trudelt nach dem Urlaub die Handyrechnung ins Haus, ist der Schrecken oft groß. Teure Roaminggebühren lassen selbst kurze Gespräche vom Ausland zum kostenintensiven Luxus werden. Als Grund geben die Netzbetreiber dabei die aufwendige Weiterleitung der Anrufe über das Auslandsnetz an. Eine Praxis, die selbst europäische Politiker auf den Plan gerufen hat und seit einigen Jahren gesetzliche Einschränkungen erfährt. Doch auch, wenn die Preise deutlich günstiger sind, als noch vor einigen Jahren, bleiben Telefonkarten fürs Ausland oft die billigere Alternative.

Telefonkarten für den Urlaub kaufen

  • Wenn Sie im Urlaub nicht auf Ihr Handy verzichten wollen, sollten Sie sich bereits im Vorfeld über günstige Anbieter im Zielland informieren. Prepaid-Anbieter, die Auslandsgespräche zu sehr günstigen Preisen anbieten, gibt es nahezu überall auf der Welt. Welche Anbieter die günstigsten sind, lässt sich pauschal nicht sagen, da Preisänderungen möglich sind und ständig neue Telekommunikationsunternehmen auf den Markt drängen. Informieren Sie sich deshalb möglichst kurz vor dem Reiseantritt im Internet oder bei Ihrem Reiseanbieter.
  • Theoretisch können Sie die Karte direkt vor Ort kaufen. Dabei müssen Sie allerdings beachten, dass Verträge oft nur in Verbindung mit einem Personalausweis abgeschlossen werden können. Hinzu kommt, dass die Vertragstexte in der Regel ausschließlich in der Landessprache vorliegen. Wenn Sie diese nicht beherrschen, kann das zu Missverständnissen führen.
  • Die einfachere Alternative ist der Kauf einer Prepaid-Telefonkarte fürs Ausland im Internet. Die Formalia übernimmt dann ein Vertriebspartner. Das hat den Vorteil, dass Ihre Karte schon vor dem Reiseantritt betriebsbereit ist und Sie nicht auf die Freischaltung warten müssen. Zudem kennen Sie Ihre Nummer früh genug, um Sie an Freunde und Verwandte weiterzugeben.
  • Sollten Sie sich die Suche nach einem länderspezifischen Anbieter sparen wollen, können Sie auch auf internationale Angebote zurückgreifen. Unternehmen wie Tourist Mobile haben sich auf die Auslandstelefonie spezialisiert und bieten Telefonkarten an, die zu gleichen Konditionen in verschiedenen Ländern genutzt werden können. Die sind in der Regel aber etwas teurer, als die lokalen Anbieter.
  • Eine letzte Möglichkeit ist es, sich mit Ihrem hiesigem Mobilfunkanbieter in Verbindung zu setzen und in Erfahrung zu bringen, ob es spezielle Tarife für die Auslandstelefonie gibt. Gerade bei Vielreisenden kann das die einfachste und unter Umständen auch günstigste Alternative zur Telefonkarte fürs Ausland sein.
Teilen: