Alle Kategorien
Suche

Telefonbelästigung - so wehren Sie sich erfolgreich

Leider ist es so ziemlich jedem schon einmal passiert, dass er am Telefon belästigt wurde. So wehren Sie sich erfolgreich gegen die Telefonbelästigung.

Mit einer Trillerpfeife gehen Sie gegen Telefonbelästigung vor.
Mit einer Trillerpfeife gehen Sie gegen Telefonbelästigung vor.

Was Sie benötigen:

  • eine Trillerpfeife
  • Mut
  • einen Freund
  • andere Telefonnummer

Selbstsicherheit gegen die Telefonbelästigung

  • Sollte ein Telefonanruf zum ersten Mal belästigend sein, dann sein Sie selbstbewusst und lassen Sie sich nicht einschüchtern. Sagen Sie dem Anrufer klar und deutlich, dass er diese Anrufe lassen soll und legen Sie auf.
  • Sollten Sie des Öfteren belästigt werden, dann ist es wichtig, dass Sie sich selbstbewusst melden. Gehen Sie eingeschüchtert ans Telefon, dann freut dies den Anrufer nur.

Mit einer Trillerpfeife gegen Telefonterror vorgehen

  • Wenn Sie regelmäßig von einem anonymen Anrufer belästigt werden, dann ist es immer wieder nervenaufreibend, wenn das Telefon schellt. Doch lassen Sie sich nicht von dem lästigen Anrufer ängstigen. Beim Schellen des Telefons heißt es erst einmal durchatmen und sich innerlich gegen den Anrufer zu wappnen.
  • Legen Sie eine Trillerpfeife griffbereit neben Ihr Telefon. Sollte es wieder der anonyme Anrufer sein und Sie per Telefon belästigen wollen, dann pfeifen Sie ihm laut ins Ohr. Die meisten Anrufer geben die Telefonbelästigung nach solch einer 'Gegenattacke' auf.

Andere Möglichkeiten gegen belästigende Anrufe

  • Wenn die Anrufe regelmäßig um die gleiche Zeit erfolgen, dann bitten Sie einen Freund dann bei Ihnen zu sein. Er soll den Hörer abnehmen und dem Anrufer sagen, dass er aufhören soll 'seine Frau' zu belästigen. Wenn die Anrufer erfahren, dass sie keine Singelfrau belästigen, geben Sie meist auf.
  • Sollten die Anrufe trotz der Maßnahmen weitergehen, dann sollten Sie die Telefonnummer wechseln und gegebenenfalls über eine Anzeige nachdenken.
Teilen: