Alle Kategorien
Suche

Teichschale im Garten richtig einbauen

Ein eigener Gartenteich ist für viele Menschen ein besonders schöner Ort zum Entspannen. Mit einer Teichschale ist das Anlegen des Teiches überhaupt kein Problem.

Holen Sie die Natur in Ihren Garten zurück.
Holen Sie die Natur in Ihren Garten zurück.

Was Sie benötigen:

  • Teichschale
  • Schaufeln
  • Wasserwaage
  • Schnüre
  • Schubkarre
  • Sand

Das Anlegen eines Gartenteiches erfordert zunächst ein wenig Planung. Wie soll der Teich aussehen, von wo aus möchten Sie ihn betrachten und welche größeren Gewächse spenden Schatten? Doch im Garten ist meist schnell eine gute Stelle gefunden.

Der richtige Ort für die Teichschale

  1. Vermessen Sie zunächst Ihren Garten. Berechnen Sie, wie groß die Teichschale sein darf, damit genügend Platz zur Nutzung des Gartens bleibt.
  2. Ermitteln Sie, ob im Garten ein Gefälle besteht oder der Boden gerade ist. Bei einem Gefälle müssen sie entweder ein steiles Ufer an der höher gelegenen Seite oder einen steileren Hang an der niedrigeren Seite in Kauf nehmen.
  3. Das steilere Ufer kann zur Gestaltung eines kleinen Wasserfalls genutzt werden.
  4. Große Bäume oder andere Gebäude spenden im Sommer wertvollen Schatten. Die Teichschale sollte zur Mittagszeit im Sommer zu etwa zwei Dritteln beschattet werden.

Die Schale für den Gartenteich richtig einsetzen

  1. Heben Sie am vorgesehenen Ort ein großzügiges Loch für die Teichschale aus. Falls ein Ufergefälle vorliegt, schütten Sie die gewünschte Böschungshöhe mit dem Aushub auf und klopfen Sie die Erde gut fest.
  2. Prüfen Sie, ob die Teichschale in das Loch passt. An jeder Stelle sollten mindestens fünf Zentimeter Platz sein.
  3. Entfernen Sie aus der Oberfläche des Loches alle spitzen Steine. Schütten Sie eine etwa fünf Zentimeter dicke Schicht nassen Sand auf.
  4. Klopfen Sie den Sand gut fest. Setzen Sie nun die Teichschale ein. Prüfen Sie, ob die Teichschale gerade liegt.
  5. Füllen Sie nun alle Hohlräume mit Sand auf.
  6. Klopfen Sie vorsichtig das Innere der Teichschale ab, damit der Sand sich gut verteilt. Füllen Sie nun die Teichschale langsam mit Wasser.
  7. Kontrollieren Sie in den folgenden Tagen und Wochen regelmäßig die Uferbefestigung und füllen Sie entstehende Lücken mit Erde oder Sand.

Machen Sie aus der Teichschale ein richtiges Gartenparadies

Bepflanzen Sie nun die verschiedenen Tiefezonen der Teichschale mit Wasserpflanzen.

  • Seerosen schmücken die Wasserfläche, wenn man sie in den tiefsten Teil in der Mitte setzt.
  • Schilf und Papyrus bevorzugen den flachen Teil am Rand. Seien Sie sparsam mit der Bepflanzung. Nur etwa fünf bis zehn Prozent der Wasseroberfläche sollten von Pflanzen bedeckt werden, da diese schnell wachsen.
  • Verschiede Kiessorten in den flachen Teilen der Teichschale geben den Pflanzen weiteren Halt und sehen sehr schön aus. Je nach Wunsch können nun auch Goldfische oder Wasserschildkröten einziehen.

Im Winter müssen die Tiere herausgenommen und drinnen überwintert werden. Bei einer Wassertiefe über einem Meter können Fische auch in der Teichschale überwintern.

Teilen: