Alle Kategorien
Suche

Teichpflanzen einsetzen - so begrünen Sie Ihren Teich richtig

Sie haben das Teichbecken versenkt, die Teichfolie eingebracht oder gar einen schönen Teichkübel erworben. Wie Sie Ihren Teich jetzt mit Teichpflanzen gestalten und diese einsetzen, erfahren Sie in dieser Anleitung.

Auch Seerosen wuchern mitunter.
Auch Seerosen wuchern mitunter.

Was Sie benötigen:

  • Ein Gartencenter, das Teichpflanzen und -zubehör führt

Teichpflanzen - so wählen Sie aus

Naturteiche, egal ob Sie mit einer Folie oder einem Fertigteil arbeiten, haben im Allgemeinen unterschiedliche Bereiche, zum Beispiel eine Sumpfzone am Uferrand, bei der der Wasserspiegel nicht tiefer als 10 - 15 cm liegen sollte, eine Flachwasserzone, die eine Tiefe von 30 - 40 cm aufweist und eine Tiefwasserzone mit einer Wassertiefe, die durchaus bis zu 1 m sein kann (Gefrierschutz zum Beispiel für Fische).

  • Für alle diese unterschiedlichen Zonen gibt es an die Wassertiefe angepasste Teichpflanzen. Sie sollten also beim Kauf bereits darauf achten, die richtigen Teichpflanzen für die einzelnen Bereiche auszuwählen.
  • Vor allem sogenannte Schwimmblattpflanzen wie die Teichrose, die mehr als 60 cm Wassertiefe benötigt, sind in der Tiefwasserzone auszubringen.
  • Auch bei den beliebten Seerosen muss man aufpassen, denn es gibt Seerosen, die große Tiefen bevorzugen, aber auch Arten, die Sie im Flachwasser um 20 cm einsetzen müssen. Achten Sie auch winterharte Sorten.
  • Zudem gibt es Pflanzen, die vollkommen unter Wasser sind und dort als "Reinigungstruppe" beispielsweise die Algen bekämpfen. Hierzu zählen Wasserschlauch oder Tausendblatt. Allerdings benötigen auch diese Pflanzen ausreichend Licht.
  • Exoten, wie Wasserhyazinthen oder die Wassernuss, müssen im Haus überwintert werden, da sie nicht frostfest sind. Dies gelingt am besten durch Einsetzen in Teichkörbe oder -behälter.
  • In den sumpfigen Uferbereich können Sie vor allem die Sumpfdotterblume und verschiedene Schwertlilienarten pflanzen. Aber auch Binsen können hier angepflanzt werden.
  • Und so viele Pflanzen benötigen Sie: An Unterwasserpflanzen kaufen Sie etwa 3 Pflanzen pro Quadratmeter Wasseroberfläche; in den Flachwasserzonen setzen Sie 3 Pflanzen pro Quadratmeter und im Sumpfbereich 5 Pflanzen. Auch wenn es anfangs noch leer aussieht, müssen Sie damit rechnen, dass Sie stark wuchernde Pflanzen auslichten müssen. Bei manchen Seerosenarten bedeckt eine einzige Pflanze oft mehr als 2 m² Fläche.

Wasserpflanzen einsetzen - so gelingt es

Wasser- und auch viele Sumpfpflanzen sind Trockenheit gegenüber sehr intolerant. Gerade die tiefgründigen Wasserpflanzen dürfen niemals austrocknen. Und Sie sollten auch vor dem Auspflanzen nicht Sonne und Wind ausgesetzt werden. Wenn Sie also die Teichpflanzen nicht gleich einsetzen können, sollten Sie sie in eine Wanne mit Wasser stellen. Ausgetrocknete Ware sollten Sie gleich im Gartencenter lassen.

  • Ihr Teich benötigt zunächst ein Pflanzsubstrat. Teichkübel können zunächst auch mit einer Kiesschicht ausgelegt werden.
  • Das Substrat können Sie als Teicherde fertig kaufen, jedoch auch selbst mischen. Vermischen sie gute Gartenerde zur Hälfte mit (gereinigtem) Sand. Dies ist eine preiswerte Variante, wenn man größere Teichbereiche befüllen muss.
  • Bedecken Sie den Teichboden mit dem Substrat. Überdecken Sie diese Erdschicht mit Sand oder Kies, damit keine Humusteilchen aufschwimmen. Dies lässt sich beim Einsetzen der Teichpflanzen jedoch nicht ganz vermeiden, sodass Ihr Teich zunächst trüb erscheint. Im Laufe der Zeit klärt er sich jedoch wieder, da die Trübteilchen absinken.
  • Stark wuchernde Pflanzen, wie zum Beispiel die Teichrose, sollten Sie in Gitterkörbe setzen, damit Sie das Wachstum kontrollieren können. Diese Körbchen können in vielen Größen gekauft werden (Teichzubehör).
  • Die Gefäße können auch auf Backsteine gestellt werden, um die richtige Wassertiefe für die Pflanze zu erreichen. 
  • Das Einsetzen der Pflanzen ist einfach, jedoch mit "Wasserarbeit" und Schlamm verbunden. Setzen Sie die Teichpflanzen - wie bei anderen Pflanzen auch - einfach in das Substrat. Bei einigen Pflanzen müssen Sie zum Beispiel mit einem Stein dafür sorgen, dass Sie im Teichsubstrat verbleibt.
  • Eventuell müssen Sie beim Einsetzen der Pflanzen auch hin und wieder Ruhezeiten vornehmen, damit sich das Teichwasser beruhigt und wieder klare Sicht herrscht.
  • Bei Schwimmpflanzen sollten Sie darauf achten, dass nicht die gesamte Wasseroberfläche (Lichtproblem!) damit bedeckt wird. Man sollte sie sparsam anwenden.
Teilen: