Alle Kategorien
Suche

Teichfolie verlegen - so geht's

Wenn Sie planen, einen Gartenteich anzulegen, müssen Sie sich natürlich zuerst entscheiden, aus was das Innenleben des Teichs bestehen soll. Es gibt zum einen Fertigeinsätze aus Kunststoff und zum anderen die Anlage mit Teichfolie. Es ist zwar nicht zu schwierig, den Teich mit einer solchen Folie auszulegen, allerdings sollten Sie bei einer entsprechenden Größe beachten, dass das Gewicht sehr hoch sein kann und Sie deshalb die Mithilfe von mehreren Personen beim Verlegen benötigen.

Ein Teich ausgelegt mit Teichfolie.
Ein Teich ausgelegt mit Teichfolie.

Was Sie benötigen:

  • Teichfolie
  • Teichvlies
  • Kieselsteine

Wenn es sich um einen kleineren Gartenteich handelt, können Sie die Teichfolie auch alleine verlegen. Bei größeren Anlagen ist dies aufgrund des Gewichtes der Folie nicht möglich. Auch kommt es darauf an, für welches Material Sie sich bei der Folie entscheiden.

Teichfolie sollten Sie vorschriftsmäßig verlegen

Es gibt Teichfolie aus zwei verschiedenen Materialien. Zum einen besteht diese aus PVC und zum anderen aus Kautschuk. Es bestehen hier kaum Gewichtsunterschiede, nur wenn die PVC-Folie mit Gewebe verstärkt ist, erhöht sich auch das Gesamtgewicht erheblich.

  1. Wenn es sich um einen großen Teich handelt, sollten Sie sich die Teichfolie idealerweise bereits fächerförmig gefaltet und aufgerollt, am besten auf einer Palette anliefern lassen. Geben Sie diesen Wunsch bereits bei Ihrer Bestellung an.
  2. Bevor Sie ans Verlegen gehen, müssen Sie Ihren Teich mit einem sogenannten Teichvlies auslegen. Dieses muss dann am Rand befestigt werden, damit es beim Auseinanderziehen der Teichfolie nicht wegrutschen kann.
  3. Sie müssen auch darauf bedacht sein, dass Sie für die Arbeit das richtige Schuhwerk benutzen. Dies bedeutet, tragen Sie Schuhe mit abgerundeten Gummisohlen, an denen sich keine Steine befinden dürfen. Diese würden Ihre Teichfolie, wenn Sie diese betreten, erheblich beschädigen und sie unbrauchbar machen. Auch auf und unter der Folie dürfen sich keine Steine befinden.
  4. Die Palette sollte so gesetzt werden, dass Sie die Teichfolie entlang der langen Seite des Teiches entrollen können. Danach können Sie die Teichfolie fächerförmig in den Teich aufklappen und auseinanderziehen.
  5. An den Rändern müssen Sie dann die Teichfolie mit Steinen Ihrer Wahl befestigen.

Um einem Wasserverlust durch angrenzende Bepflanzung zu entgehen, müssen Sie außerdem vorher noch eine Kapillarsperre errichten. Pflanzen würden sonst Wasser aus Ihrem Teich abziehen, was laufendes Nachfüllen zur Folge hätte. Eine einfache Methode ist, dass Sie um den Teich einen 10 cm hohen Wulst aus Erde aufschütten und dahinter einen 10 cm breiten und 10 cm tiefen Graben ausheben. Das Teichvlies sowie die Teichfolie müssen Sie dann über diesen Wulst bis hinein in den Graben verlegen. Danach können Sie diesen Graben für die Optik entweder mit Kieselsteinen oder aber auch mit Natursteinen auffüllen.

Teilen: