Alle Kategorien
Suche

Teelicht auf Laminat - darauf sollten Sie unbedingt achten

Teelichter sind eine günstige Alternative zu herkömmlichen Kerzen. Zwar ist ihre Brenndauer nicht allzu lange, aber ihre ursprüngliche Bestimmung, nämlich, in einem Stövchen platziert, eine Kanne voll Tee oder Kaffee warmzuhalten, ist in der heutigen Zeit ziemlich in den Hintergrund getreten. Auf den Fußboden gestellt lässt sich ein Meer von Flammen zaubern, welches an Romantik kaum zu überbieten ist. Aber nicht jeder Boden ist dazu geeignet. Wie es sich auf Teppich, Fliesen oder Laminat verhält können Sie hier nachlesen.

Auch Teelichter bergen Gefahren.
Auch Teelichter bergen Gefahren.

Die Hitzebeständigkeit verschiedener Bodenbeläge ist unterschiedlich hoch. Planen Sie ein Meer aus Teelichtern als romantischen Hingucker auf dem Fußboden, sollten Sie sich vorher unbedingt mit dessen Beschaffenheit beschäftigen.

Fliesen halten viel aus

  • Auf Ihrem Fliesenboden oder auf dem Badewannenrand kann ein brennendes Teelicht keinen Schaden anrichten.
  • Zwar wird die Aluschale, in der sich das Wachs befindet, recht heiß, Fliesen halten diese Temperaturen jedoch im Normalfall aus. Einem romantischen Bad steht somit nichts im Wege.

Teppichboden - Teelichter bergen hier Gefahren

  • Je nachdem aus welchem Material Ihr Teppichboden ist, kann er durch die Hitze des Teelichtes schmelzen.
  • Vor allem hochfloriger Bodenbelag kann sogar Feuer fangen, wenn seine Fasern zu dicht an die Flamme geraten. Dies kann passieren, wenn die Teelichter "einsinken". Verzichten Sie deshalb in diesem Fall unbedingt darauf Teelichter direkt auf den Boden zu stellen.

Parkett- und Holzböden sind empfindlich

  • Auf hölzernem Untergrund können Teelichter durchaus Schaden anrichten. Zwar fängt das Holz nicht an zu brennen, aber kreisrunde Schmorflecken könnten durch die Hitze der Aluschale durchaus entstehen.
  • Auch wenn der Holz- oder Parkettboden versiegelt oder lackiert ist, bietet dies nicht unbedingten Schutz gegen Schäden durch Hitze.

Bei Laminat kommt es auf die Qualität an

  • Grundsätzlich ist die Hitzebeständigkeit von Laminat recht hoch. Laminat wird jedoch in vielen unterschiedlichen Qualitäten verkauft, sodass Sie möglicherweise nicht genau wissen, welche Belastungen der Laminatboden in Ihrer Mietwohnung aushält.
  • Wenn Sie zur Miete wohnen, wird Ihr Vermieter Ihnen möglicherweise nicht verraten wollen, dass er Laminat der billigsten Qualität verlegt hat. Denn ist dies der Fall, könnte die Hitze der Teelichter durchaus Schaden anrichten.
  • In diesem Fall haben Sie außerdem ein Problem mit Ihrer Haftpflichtversicherung. Diese übernimmt zwar die Kosten für Schäden an der von Ihnen gemieteten Wohnung, wird die Schadensübernahme aber im Fall von verschmortem Laminat zurückweisen mit der Begründung, Sie hätten den Schaden vorsätzlich herbeigeführt und fahrlässig gehandelt.

So sind Sie eher auf der sicheren Seite

  • In jedem Fall gilt, dass Sie beim Umgang mit offenen Flammen sehr vorsichtig sein müssen. Auch vermeintlich sicheres Feuer, wie zum Beispiel von Kerzen oder Teelichtern, kann durchaus einen Zimmerbrand auslösen.
  • Gehen Sie deshalb lieber auf Nummer sicher und verwenden Sie kleine gläserne Windlichter, um die Teelichter hineinzustellen. Damit reduzieren Sie auf jeden Fall die Gefahr, dass der Untergrund Schaden nehmen könnte. Außerdem ist die Verwendung von Windlichtern sicherer, da der direkte Kontakt mit Flammen eher vermieden werden kann.
Teilen: