Alle Kategorien
Suche

Teebaumöl bei Akne anwenden - das sollten Sie beachten

Teebaumöl bei Akne anwenden - das sollten Sie beachten1:45
Video von Linda Erbstößer1:45

Mit Teebaumöl können Sie etwas gegen Akne tun. Viele Betroffene berichten von positiven Erfolgen. Sie können das Öl auf verschiedene Art und Weise verwenden. Hier finden Sie einige Tipps.

Was Sie benötigen:

  • qualitativ hochwertiges Teebaumöl

Unter Pickeln und Akne leiden viele Jugendliche, aber auch einige Erwachsene kämpfen mit den Hautunreinheiten. Nicht immer reicht es aus, besonders auf Hygiene zu achten und die Haut ein bisschen mehr zu pflegen. Manchmal braucht man spezielle Mittel für die Pflege. Dass Teebaumöl bei Akne hilft, können viele Betroffene bestätigen. So wird das Öl angewendet.

Bild 0

Grundlegende Pflege bei Akne

  • Einige Pickel und Mitesser sind noch keine Akne. Gerade Jugendliche plagen sich mit einer unreinen Haut herum. Ursache ist ein unausgeglichener Hormonspiegel in der Pubertät. Gegen solche unreine Haut können Sie etwas tun. Eine schwere Akne gehört aber unbedingt in die Hände eines Fachmannes. Gehen Sie also zum Hautarzt, wenn Sie unter Akne leiden.
  • Ihre unreine Haut erfordert eine besonders aufmerksame Pflege. Ein Wundermittel allein, wie zum Beispiel Teebaumöl, reicht nicht aus für einen anhaltenden Erfolg. Allerdings kann Teebaumöl in die tägliche Pflege gegen Akne mit eingebaut werden.
  • Besonders wichtig ist es, dass Sie Ihre Haut morgens und abends gründlich reinigen. Wechseln Sie den Waschlappen täglich oder verwenden Sie Einmalwaschlappen aus der Babypflege. Bei sehr fettiger Haut eignet sich eine Reinigungsmilch. Einmal wöchentlich können Sie eine Reinigungsmaske auflegen.
  • Welche Creme für Sie am Morgen und für die Nacht die beste ist, kann je nach Hauttyp sehr verschieden sein. Lassen Sie sich beraten, entweder in der Apotheke oder von einer gelernten Kosmetikerin.
Bild 3

Teebaumöl - das sollten Sie wissen

  • Bei bereits bestehenden Pickeln und Entzündungsherden kann Ihnen Teebaumöl wirkungsvoll helfen. Es ist ein sehr mildes ätherisches Öl, welches Sie direkt auf die Haut auftragen können. Allerdings reagieren wenige Menschen allergisch auf das Öl. Testen Sie also erst, ob Sie Teebaumöl vertragen.
  • Bei Akne kann es helfen, Teebaumöl in die tägliche Pflege zu integrieren. Sie können zum Beispiel in Ihr Waschwasser zur Gesichtsreinigung einige Tropfen Teebaumöl geben. Auch im Badewasser macht es sich gut. So erreichen Sie mit dem Teebaumöl auch den oft von Akne betroffenen Rücken.  
  • Mit sauberen Fingern oder einem Wattestäbchen können Sie Teebaumöl auch punktuell direkt auf den Aknepickel auftragen. Das ist empfehlenswert, wenn Ihre Haut leicht austrocknet. Teebaumöl wirkt auf den Pickel austrocknend. Dort ist das auch gewünscht. Auf der gesunden Haut, kann der trocknende Effekt bei einigen zu Spannungen oder Reizungen führen.
  • Tupfen Sie das Teebaumöl ein bis dreimal auf den Aknepickel auf. In verschiedenen Foren zum Thema werden sehr unterschiedliche Erfolge beschrieben, überwiegend aber positive.
  • Mit Teebaumöl können Sie auch ein Dampfbad machen. Dazu geben Sie einige Tropfen des Öls in eine Schüssel, gießen heißes Wasser darauf und halten Ihren Kopf mit einem Handtuch bedeckt darüber. Durch den Dampf öffnen sich die Hautporen und das Teebaumöl kann besonders intensiv gegen Ihre Akne wirken.

Lassen Sie sich nicht entmutigen, wenn der Erfolg nicht sofort eintritt, und scheuen Sie sich nicht, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Eine schwere Akne hinterlässt viele Narben. Die Behandlung Ihres Arztes können Sie mit eigenen Mitteln, auch mit Teebaumöl (nach Absprache mit dem Arzt) ergänzen.

Bild 5
Bild 5
Bild 5

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos