Alle Kategorien
Suche

Teamwork - so spielen Sie das Partyspiel

Teamwork ist ein gutes Partyspiel, weil Sie es mit großen Runden spielen können und es einfache Regeln mit hohem Spaßfaktor besitzt.

Bei Teamwork hat jeder seinen Lösungsweg im Kopf.
Bei Teamwork hat jeder seinen Lösungsweg im Kopf.

Teamwork spielen

  • Teamwork funktioniert über das gemeinsame Erklären von Begriffen. Immer ein Zweierteam ist der Reihe nach dran und die anderen raten währenddessen. Dieses Prinzip kennt man vom Spiel Tabu.
  • Der Nachbar des Teams sagt eine Zahl zwischen eins und sechs und diese muss dann erklärt werden. Eins bis drei sind leichtere Begriffe, die auch mit Kindern gespielt werden können.
  • Bei Teamwork darf man aber insgesamt nur einen Satz als Erklärung sagen. Die Schwierigkeit besteht nicht nur darin, mit einem Satz den Begriff gut zu beschreiben, sondern das auch noch im Team zu tun.
  • Jeder darf nur abwechselnd ein Wort sagen und so muss man gemeinsam einen grammatisch korrekten, inhaltlich sinnvollen Satz mit höchstens zehn Wörtern schaffen.
  • Absprechen darf man sich natürlich nicht, denn außer irritierten Blicken und schockiertem Stammeln ist jegliche Kommunikation zwischen den Mitgliedern des Erklärteams verboten.
  • Punkte bekommen immer beide Mitglieder eines Teams, wenn ihr Begriff erraten wurde. Wer zuerst die vorher vereinbarte Punktanzahl hat, gewinnt dann das Spiel.

Besonders lustige Regeln

  • Besonders lustig wird Teamwork gerade bei erfahreneren Spielern mit ein paar Hausregeln.
  • Dazu zählt zunächst die Manipulation der Punkte. Man kann zur Entspannung auch einmal ganz ohne Punkte spielen oder es so regeln, dass auch derjenige einen Punkt bekommt, der richtig rät.
  • Man kann auch eigene Begriffe nehmen, wenn man die Karten schon zu gut kennt. Auch kann man die Chaos-Variante spielen, bei der man keine Zahl vorher nennt und beide Mitspieler des Teams sich erst im Erklären auf einen Begriff einigen müssen.
  • Weiterhin kann man die Wortanzahl im Satz erhöhen, um es zu erleichtern, oder verringern, um das Spiel schwieriger zu machen. Auch kann man es erlauben, dass zwei Wörter gesagt werden. Oder man kann Erklärteams aus drei Mitspielern bilden.
Teilen: