Alle Kategorien
Suche

Teambuilding-Übungen richtig durchführen - so geht's

Teambuilding ist wichtig, damit das Team weiter gemeinsam wächst. Wenn ein Team nicht wächst, kommt es nicht zum Stillstand - das wäre noch erträglich. Wenn ein Team nicht mehr wächst, ist es anfälliger und verletzlicher, es schrumpft, gewissermaßen. So führen Sie Teambuildungmaßnahmen richtig durch.

Teambuilding-Übungen sind wichtig.
Teambuilding-Übungen sind wichtig.

Teambuilding-Übungen effektiv durchführen

Wenn Sie Teambuilding-Übungen durchführen wollen, sollten Sie sich zuerst überlegen, welches Team Sie eigentlich meinen. Das ist keineswegs eine banale Frage. Ist der Chef mit dabei oder nicht? Darf der Praktikant auch mit dabei sein? Was ist mit dem freiberuflichen Mitarbeiter, der jede Woche mindestens einen Tag bei Ihnen verbringt?

  • Wenn Sie Teambuilding-Übungen durchführen wollen, haben Sie vermutlich das Recht dazu. Wenn Sie nicht genau wissen, ob Ihr Chef damit einverstanden ist, fragen Sie ihn vorher.
  • Wenn Sie einfach so das Team stärken wollen, müssen Sie es nicht als Teambuilding-Übung offiziell machen. Machen Sie eine Wanderung, einen gemeinsamen Ausflug zu einem Museum oder planen Sie einen Abend in einem Restaurant.
  • Solche informellen Aktionen können das Team auch sehr stärken. Wichtig dabei ist, dass das, was Sie veranstalten, nicht rein etwas ist, was konsumiert wird, etwa Theater oder Kino. Sondern etwas, wobei Mitarbeiter untereinander ins Gespräch kommen können. Sie können auch gemeinsam kochen oder gemeinsam etwas Ehrenamtliches tun - etwa einen Tag in einem Kindergarten helfen oder ein Wochenende lang gemeinsam mit dem nahen Altenheim einen Ausflug machen.
  • Bei allen Teambuilding-Übungen, ob offiziell oder informell, gilt: Wichtig ist, dass alle Mitarbeiter dabei sein können. Zahlen Sie notfalls den Babysitter, damit auch Mitarbeiter mit Kindern dabei sein können.
  • Wenn Sie offizielle Teambuilding-Übungen durchführen dürfen, setzen Sie sich kurz mit Ihren Mitarbeitern zusammen. Fragen Sie sie nach ihren Wünschen.
  • Besprechen Sie den Ablauf genau mit dem externen Trainer, wenn Sie einen einsetzen. Fragen Sie ggf. auch nach seinem Sicherheitskonzept etwa bei Teambuilding-Übungen im Klettergarten.
  • Achten Sie grundsätzlich auf eine gute Einführung und eine gute Schlussreflexion. Alle Ergebnisse werden übersichtlich eine Zeitlang öffentlich etwa in einer Kaffeeküche ausgehängt, damit die Wirkung der Veranstaltung nicht zu schnell verpufft.
Teilen: