Alle Kategorien
Suche

Taufdekoration - die schönsten Ideen

Bei der Auswahl der Taufdekoration haben Sie verschiedene Möglichkeiten: Ob einfach gestaltet oder aufwendig verarbeitet, liegt alleine daran, was Ihnen gefällt und wie geschickt Sie sind. Holen Sie sich doch ein paar Inspirationen und legen Sie gleich los.

Taufdekoration kann auch ganz einfach sein.
Taufdekoration kann auch ganz einfach sein.

Gastgeschenke als Taufdekoration

Ein Tisch kann mit kleinen Geschenken wunderbar dekoriert werden. Verpacken Sie die Gastgeschenke in kleine Päckchen oder Tüten und stellen Sie diese zwischen einem Blumenstrauß und Windlichtern auf den Tisch. Als Gastgeschenk können Sie ein gerahmtes Foto des Babys nehmen oder kleine Schokoladentafeln, deren Verpackungen mit den Namen und dem Taufdatum des Kindes bedruckt sind. Im Internet gibt es schöne Shops, die genau solche kleine Taufgeschenke anbieten und auf Wunsch individuell bedrucken.

Wenn Sie kleine Schokoladentafeln wählen, können Sie diese einfach auf dem Tisch verstreuen und jeder kann sich nehmen, was er möchte. Bevor Sie nun Ihre Gastgeschenke auf dem Tisch verteilen, decken Sie ihn noch mit einer schönen Tischdecke und dem passenden Service.

Einfache Taufdekoration sieht auch schön aus

Sie müssen die Tischdekoration nicht zu aufwendig gestalten. Mit ein wenig Streudekoration ist schon viel gewonnen. Decken Sie den Tisch mit einer schönen Tischdecke, entweder in Weiß oder, je nach Geschlecht des Kindes, in Blau oder Rosa. Stellen Sie das Kaffeegeschirr, die Kaffeekanne und den Kuchen auf den Tisch. Nun verstreuen Sie in der Mitte des Tisches schöne Blumenblätter, die es als Streudeko gibt. Vielleicht finden Sie auch kleine Schnuller, die Sie zwischen den Blumen auf dem Tisch platzieren können. 

Ein Windlicht sorgt für Stimmung

Wählen Sie je nach Tischgröße ein oder mehrere große Gläser oder Vasen und befüllen Sie diese mit Sand, bunten Dekosteinen oder Wasser. Je nach Größe des Gefäßes wählen Sie passende Kerzen oder Schwimmkerzen. Schon wirkt die Taufdekoration gemütlich. Zwischen dem Windlicht lässt sich der Tisch noch mit Streudeko oder kleinen Blumensträußen dekorieren. Vielleicht haben Sie eine Tischdecke und Geschirr, das farblich schön zum Dekosand passt. Ist der Kuchen und der Kaffe fertig, kann die Tauffeier beginnen.

Tischkarten sorgen für Überblick

Vergessen Sie nicht, Tischkarten aufzustellen. Diese zeigen den Gästen, wer wo sitzt; der Taufpate sollte natürlich neben den Eltern des Taufkindes sitzen. Sie können die Tischkarten leicht selbst machen. Eine nette Idee ist, es, auf jeden Platz einen neutralen Schnuller zu legen, auf dessen Mitte Sie den Namen eines jeden Gastes schreiben. Sie könnten auch ein schönes Foto des Babys wählen und dort mit einem Goldstift, den Namen des Gastes notieren. Damit das Foto nicht einfach auf dem Teller liegt, klemmen Sie es in einen schönen Notizhalter. Schon sieht jeder Gast gleich, auf welchem Platz er sitzt. Die Tischkarten machen sich über dem Kuchenteller sehr schön, die Schnuller platzieren Sie auf einer Serviette auf dem Teller.

Blumen für das große Fest

Kaufen Sie schöne Blumen in den Farben Ihrer Wahl und etwas Floristenmoos. Legen Sie das Moos auf eine Etagere und kürzen Sie die Stiele der Blumen so, dass sie sich in jedes Stockwerk der Etagere gut in das Moos stecken lassen. Ist die Etagere hoch genug, befüllen Sie die Stockwerke abwechselnd mit der Blumendeko und mit kleinen Kuchen oder Pralinen. In das oberste Stockwerk der Etagere können Sie Teelichter stellen, um eine schöne Stimmung am Tisch zu bekommen. Diese Taufdekoration ist zwar etwas aufwendig, eignet sich aber sehr gut für kleinere Esstische.

Haben Sie jetzt noch zufällig ein Kaffeegeschirr, das farblich passende Blumen aufgemalt hat, ist alles perfekt. Mit einem schlichten weißen Geschirr sieht es aber auch schön aus.

Ein Windlicht mit Blumen sieht schön aus

Haben Sie Geduld und etwas Fingerfertigkeit, dann bestücken Sie Windlichter mit Blumen. Wählen Sie dafür ein Glas aus, in dem die Kerze gut Platz hat. Das Glas sollte größer als die Kerze sein, damit später die Blumen kein Feuer fangen. Kaufen Sie kleine Blumen. Sehr schön sieht auch Lavendel aus. Legen Sie einen Stiel auf das Glas, der Kopf der Blume sollte dabei über den Rand des Glases stehen. Befestigen Sie den Stiel mit einem Stück Klebestreifen und verfahren Sie mit dieser Technik um das ganze Glas herum. Ist das Glas rundherum mit Blumen versehen, wickeln Sie ein schönes Band um das Glas. Achten Sie darauf, dass Sie mit dem Stoffband auch die Klebestreifen überdecken. Schon haben Sie eine Tischdekoration, die Blumenschmuck und Kerzen in einem verbindet. Je nach Größe des Windlichtes stellen Sie es entweder in die Mitte des Tisches oder rechts und links neben dem Kuchen.

Ein Tischkranz ist schön und erfordert Geduld

Tischkränze sehen immer schön aus und in der Mitte lässt sich wunderbar eine Kerze platzieren. Damit er ganz nach Ihren Wünschen gefertigt ist, können Sie den Kranz selbst anfertigen. Sie benötigen dafür nur einen Kranzrohling, Basteldraht und verschiedene Blumen. Binden Sie aus den Blumen kleine Sträuße, legen Sie einen Strauß auf den Kranz und umwickeln Sie die Stiele des Straußes zusammen mit dem Kranz mit Basteldraht. Verfahren Sie so um den ganzen Kranz herum. Achten Sie dabei darauf, dass die Stiele eines jeden Straußes von den Blumen des nächsten überdeckt werden.

Soll der Tischkranz etwas verspielter wirken, befestigen Sie mit Heißkleber ein paar kleine Schnuller zwischen den Blumen. Den Tischkranz legen Sie in die Mitte des Tisches, decken Sie jetzt noch den Tisch, ist alles perfekt und die Gäste können kommen.

 

Teilen: