Alle Kategorien
Suche

Taubendreck entfernen - so klappt's

Das Entfernen von Taubendreck wird von Haus und Gebäudereinigungsfirmen angeboten kann aber bei Einhaltung einiger Sicherheitsvorkehrungen auch von den, durch diese Hinterlassenschaften Betroffenen, selbst entfernt werden.

Taubendreck kann zu einem Problem werden.
Taubendreck kann zu einem Problem werden.

Was Sie benötigen:

  • Feinstaubmaske
  • Spachtel
  • Desinfektionsmittel
  • Tüten
  • Schrubber
  • Eimer
  • Wischlappen
  • Essig
  • Schutzhandschuhe
  • Schutzbrille

Taubendreck stellt eine Gesundheitsgefährdung dar

Sicherlich werden nur die wenigsten sich darauf einlassen den Taubendreck einer ganzen Taubenkolonie, die sich auch gerne auf verlassenen Dachböden einnistet, zu entfernen. Ältere Gebäude sind nach einer längeren Taubenbesiedlung, aufgrund des starken Säuregehaltes des Taubenkots und die dadurch entstehende negative Einwirkung auf die Bausubstanz, nicht selten abrissreif. Trockener aufgewirbelter Taubendreck transportiert eine Vielzahl zum Teil auch sehr gefährlicher Keime und Erreger durch die Luft, die selbst gesunden Menschen Schaden zufügen können und zum Teil schwere Krankheiten hervorrufen. Auch tragen Tauben eine große Menge Zecken und anderer Parasiten an sich, die wiederum ein neues Gesundheitsproblem mit sich bringen.

  • Beachten Sie unbedingt einige Sicherheitsvorkehrungen, bevor Sie sich an die Entfernung von Taubendreck heranwagen wollen. Das Wichtigste, auch bei kleineren Mengen, ist der Atemschutz. Verwenden Sie hier am besten Feinstaubmasken.
  • Wer weiß, dass Firmen die mit dem Entfernen von Taubendreck beauftragt werden, verpflichtet sind ihre Mitarbeiter, durch spezielle Einmalschutzkleidung, die unter anderem aus einem Ganzkörperoverall, Gesichtsmaske, Schutzbrille und Handschuhen besteht, vor Gesundheitsrisiken zu schützen, wird sicherlich nicht mehr, vollkommen unbedarft an die Entfernung dieser Hinterlassenschaften herangehen.

Das Entfernen von Taubenkot lässt sich selbst durchführen

  1. An erster Stelle steht Ihre Sicherheit. Je nach Umfang der Arbeiten sollten Sie zuerst alle für Sie möglichen Vorkehrungen treffen, um das Entfernen des Taubendrecks ohne Gesundheitsgefährdungen vollziehen zu können.
  2. Befeuchten Sie den Taubenkot mit einem geeigneten Desinfektionsmittel, bei trockenem Taubenkot liefen Sie Gefahr, unnötig Krankheitserreger aufzuwirbeln, was nicht nur für Sie, sondern auch für vollkommen unbeteiligte Personen, die sich in Ihrem Umkreis befinden, negative Auswirkungen haben könnte.
  3. Ist eine ausreichende Aufweichung des 'Problems' festzustellen, sollten Sie den Taubendreck mit einem Spachtel entfernen und in einer verschließbaren Tüte entsorgen.
  4. Die verbleibenden Spuren beseitigen Sie jetzt unter Zuhilfenahme des Desinfektionsmittels und eines Papierhaushaltstuchs. Ist die betroffene Stelle augenscheinlich gesäubert, weiten Sie die Säuberungsaktion auf die angrenzenden Gebiete aus.
  5. Wischen Sie zum Abschluss mit genügend Essigwasser den gesamten Bereich durch.
Teilen: