Alle Kategorien
Suche

Tattoo verblasst - Gegenmaßnahmen

Schon bei der Auswahl des Tattoomotivs sollten Sie bedenken, wie dies wohl aussehen wird, wenn es mit den Jahren verblasst. Hier Weitsicht zu beweisen, kann vor zu großen Überraschungen bewahren.

Je farbenprächtiger ein Tattoo ist, desto schlimmer kann sich das natürliche Verblassen auswirken.
Je farbenprächtiger ein Tattoo ist, desto schlimmer kann sich das natürliche Verblassen auswirken.

Ein Tattoo verändert sich ein Leben lang

  • Dass ein Tattoo Sie normalerweise Ihr gesamtes Leben über begleiten wird, ist nicht von der Hand zu weisen. Jedoch wird es im Laufe der Jahre nicht mehr das Aussehen haben, das es bei seiner Anfertigung hatte.
  • Ein Tattoo verblasst und die Konturen können mit den Jahren verschwimmen, was einen vollkommen normalen Vorgang darstellt. Dies sollten Sie bei der Planung einer solchen Hautverzierung mitbedenken. Ein farbenprächtiger Schmetterling könnte somit, übertriebenerweise, im Laufe von vierzig Jahren in einem Farbklecks enden.
  • Auch die Wahl des Tätowierers kann für ein schnelles Verblassen verantwortlich sein. Wird die Farbe zu tief eingebracht, neigt sie eher zum Verlaufen, wird sie nicht tief genug gesetzt, kann sie eher verblassen, also stärker von der Hauterneuerung betroffen sein. 

Obwohl ein gut gestochenes Tattoo nicht so sehr von den fortlaufenden Erneuerungsprozessen der oberen Hautschichten betroffen ist, wird es doch mit seiner Umgebung altern. Greifen Sie hier nicht vorbeugend ein, verblasst es umso schneller.

Ohne Pflege verblasst eine Tätowierung noch schneller

  • Sie selber werden es kaum bemerken, dass Ihr Tattoo immer mehr verblasst. Dieser natürliche Vorgang wird von Ihnen ebenso wenig wahrgenommen werden, wie beispielsweise die Veränderung Ihres Aussehens. Veränderungen dieser Art gehen so langsam vonstatten, dass Sie dies bei täglicher Betrachtung nicht erkennen können.
  • Sie speichern ein Bild, welches Sie täglich vor Augen geführt bekommen, jeden Tag aufs Neue ab. Die kleinsten Veränderungen sind so nicht wahrnehmbar, sie summieren sich mit dem Fortschreiten der Zeit und sind für Sie nur durch Fotografien zu erkennen.
  • Dies wird den einen oder anderen dazu verleiten, sein Tattoo mit den Jahren immer mehr zu vernachlässigen. Dabei bedarf es im Grunde genommen nur ein wenig Aufmerksamkeit und Besonnenheit, um dafür Sorge zu tragen, dass ein Tattoo nicht allzu schnell verblasst.
  • Haben Sie das Glück, nach der Körperhygiene Ihren Körper nicht ständig mit Feuchtigkeitscremes behandeln zu müssen, sollten Sie Ihr Tattoo nicht vergessen. Dieser Körperpartie sollten Sie nach der Entstehung Ihres Tattoos nun besondere Aufmerksamkeit zukommen lassen.
  • Die tägliche Dosis Bodylotion oder Hautcreme sorgt dafür, dass Ihr Tattoo nicht noch früher wie von der Natur ohnehin vorbestimmten Zeit verblasst.
  • Auch ein zu intensives Sonnenbad kann sehr abträglich für eine Tätowierung sein. Dies muss nicht zwangsläufig bedeuten, sich der Sonne zu enthalten, jedoch sollten Sie Ihr Tattoo besonders vorbehandeln.
  • Ein hoher Sonnenschutzfaktor könnte hier durchaus einen Einfluss darauf nehmen, dass Ihre Tätowierung nicht durch den Genuss der Sonnenstrahlen vorzeitig verblasst.

Sie können schon durch die Wahl der Körperpartie mitbestimmen, wie stark Ihr Tattoo der Sonne ausgesetzt wird. Somit treffen Sie bereits im Vorfeld geeignete Gegenmaßnahmen dafür, dass Ihr Kunstwerk nicht bereits vor seiner Zeit verblasst.

Teilen: