Alle Kategorien
Suche

Tattoo-Sterne - Ideen

Sterne sind wohl eines der beliebtesten Motive für Tattoos und vielfältig verwendbar. Je nach Körperstelle, Ausarbeitung und Kontext können sie unterschiedlichste Assoziationen auslösen, eine andere Bedeutung bekommen und immer voll im Trend liegen.

Tattoo-Sterne liegen immer voll im Trend.
Tattoo-Sterne liegen immer voll im Trend.

Sterne - Formen, Farben und Bedeutung

Während der Stern in der Astronomie ein selbstleuchtender Himmelskörper ist, stellt er gleichzeitig eine geometrische Form dar, welche in einer regulären Form, aber auch in Variationen auftreten kann. Werden Sterne als Motive für Tattoos gewählt, handelt es sich zumeist um stilisierte geometrische Sterne.

  • Die einfachste und regelmäßigste geometrische Sternform bildet wohl das Pentagramm, das oft mit Magie, Kulthandlungen o.ä. assoziiert wird.
  • Unterschiedliche Sternformen unterscheiden sich je nach Anzahl ihrer Ecken bzw. Zacken und verdanken dieser Anzahl auch häufig ihren Namen, wie z.B. Pentagramm (5), Hexagramm (6) usw. Je mehr Ecken bzw. Zacken ein Stern hat, desto komplizierter erscheint er.

Sterne wurden traditionell in vielen Kulturen und Religionen als Schutzsymbole verwendet. Sie galten als Symbole für die Sonne oder das "Höchste" sowie als Wegweiser (wie z.B. auch in der Weihnachtsgeschichte, in der es der Stern über Bethlehem ist, der allen den Weg weist). Später wurden sie verstärkt als Symbole für politische Systeme oder Einstellungen genutzt, so z.B. der rote Stern für den Sozialismus bzw. Kommunismus und der rot-schwarze Stern für die antifaschistische Bewegung.

Körperstellen für Stern-Tattoos

Stern-Tattoos haben den Vorteil, dass sie gleichmäßig und variabel sind, d.h. sie können in verschiedenen Größen und Farben gestochen werden und dabei entweder alleine stehen oder in ein größeres Motiv eingebaut werden.

  • So wie alle anderen Tattoo-Motive können Sterne nahezu an jeder Körperstelle gestochen werden. Ob eine Körperstelle geeignet ist, sollte zum Schluss Ihr ästhetisches Empfinden entscheiden. Es gibt lediglich Körperstellen, die weniger gut geeignet sind, z.B. wenn das Bindegewebe an diesen Stellen nicht so stark ist (z.B. am Bauch, insbesondere bei Frauen) oder wenn die Stelle zu klein ist, so dass die Tätowierung nicht so detailiert gestochen werden kann.
  • Ein einzelner Stern eignet sich als Tattoo hervorragend z.B. auf der Innenseite von Handgelenken, auf Fußknöcheln oder im Nacken.
  • Wollen Sie sich eine größere Tätowierung aus mehreren Sternen oder in Kombination mit anderen Motiven stechen lassen, eignen sich z.B. Schulterblätter, Hüftknochen, das Dekolleté oder auch der untere Rücken- oder Bauchbereich.

Variationen von Tattoo-Motiven mit Sternen

Während ein einzelner Stern üblicherweise eine starke symbolische Bedeutung hat, fallen Sterne in größeren Motivkombinationen oft gar nicht mehr so auf und verschwinden in einem harmonischen Zusammenspiel und ästhetischen Gesamteindruck.

  • Die Kombination von Sternformen mit Bändern oder Blumenranken kann verspielt und leicht wirken. Dort bietet es sich an, die Sternmotive eher kleiner und in "zufälliger" Anordnung zu stechen.
  • In Kombination mit Würfeln, Totenschädeln, Schwalben oder Kirschen können Sterne, insbesondere wenn sie in knalligen Farben oder schwarz ausgefüllt sind, schöne alternative Tattoo-Motive bilden. Diese könnten durch Musikrichtungen wie Rockabilly oder Rock 'n' Roll inspiriert sein.

Seien Sie vorsichtig mit religiösen oder politischen Motiven, insbesondere wenn diese an offensichtlichen Stellen getragen werden. Bedenken Sie immer, dass Sie sich langfristig dafür entscheiden, eine Tätowierung zu tragen und dass Sie diese in allen Bereichen und Situationen immer mit sich führen müssen können, ohne dadurch beeinträchtigt zu werden.

Teilen: