Alle Kategorien
Suche

Tassmania - Pflege

Die Tassmania oder Korbmarante ist eine attraktive, exotisch anmutende Zimmerpflanze. Ihre Pflege ist etwas anspruchsvoller als bei anderen Pflanzen.

Die Tassmania ist in der Pflege etwas anspruchsvoller als andere Zimmerpflanzen.
Die Tassmania ist in der Pflege etwas anspruchsvoller als andere Zimmerpflanzen.

Standortansprüche der Tassmania

  • Hellen Standort mit ausreichend Licht für diese Zimmerpflanze wählen.
  • Zu schattige Bereiche führen zu Kümmerwuchs.
  • Direkte Sonneneinstrahlung vermeiden, sonst verblassen die Blätter.
  • Auf konstante Temperaturen zwischen 20 und 25 Grad Celsius achten.
  • In lockeres Substrat pflanzen, am besten in spezielle Erdmischungen für Bromeliengewächse.
  • Substrat kann leicht sauer oder neutral sein.
  • Böden mit einem pH-Wert im alkalischen Bereich sind ungeeignet.
  • Mischung aus Laubmulch oder Nadelmulch und grobem Torf sind ebenfalls geeignet.

Die Pflege der Pflanze muss stimmen

Gießen Sie die Calathea crocata nur mäßig. Die Erde darf weder zu trocken, noch dauerhaft nass sein. Das Wasser darf nicht zu hart beziehungsweise zu kalkhaltig sein, verwenden Sie möglichst Regenwasser. Lassen Sie Leitungswasser einige Tage stehen, sodass sich der Kalk größtenteils am Boden und der Wand absetzen kann. Um die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen, besprühen Sie die Pflanze ab und zu mit zimmerwarmem Wasser, besonders im Winter.

Auch Düngen ist Bestandteil der Pflege. Verabreichen Sie vom Frühjahr bis zur Knospenbildung im Herbst alle zwei Wochen einen Flüssigdünger über das Gießwasser. Düngen Sie ab diesem Zeitpunkt bis nach der Blüte im Januar und Februar nur noch alle sechs Wochen. Achten Sie darauf, dass die Temperaturen im Winter nicht unter fünfzehn Grad fallen.

Schneiden Sie braune und unansehnlich gewordene Blätter an der Basis ab. Topfen Sie größere Pflanzen jährlich im Sommer um und teilen Sie sie gegebenenfalls dabei. Ziehen Sie dazu den Wurzelstock vorsichtig auseinander oder schneiden Sie ihn durch. Pflanzen Sie die Teilstücke danach wieder ein. Nach der Teilung darf das Substrat in den nächsten Wochen weder austrocknen, noch Staunässe entstehen.

Die Korbmarante zum Blühen bringen

Wollen Sie die Tassmania sicher zur Blüte bringen? Dann reduzieren Sie die Lichtzufuhr ab August auf maximal zehn Stunden pro Tag. Dazu können Sie sie beispielsweise von achtzehn bis acht Uhr mit einer dunklen Papiertüte abdecken. Zu Beginn des darauffolgenden Jahres, im Januar und Februar, erscheinen dann bei optimaler Pflege neue Blüten.

Krankheiten und Schädlinge - Maßnahmen

Die Tassmania ist anfällig für einen Befall mit Schildläusen und Spinnmilben. Wollläuse können Sie mit einem in Alkohol getränkten Tuch abwischen. Gegen Spinnmilben helfen Pflanzensude aus Brennnesseln, Zwiebeln oder Knoblauch und Niemölpräparaten.

Falsches Gießverhalten und zu trockene Raumluft führen bei der Tassmania zu Braunfärbungen der Blätter. Gießen Sie regelmäßig und vermeiden Sie zu trockene, aber auch zu nasse Böden. Besprühen Sie die Pflanzen, besonders im Winter, um für eine ausreichend hohe Luftfeuchtigkeit zu sorgen.

Teilen: