Alle Kategorien
Suche

Taschendiebe - Tricks kennen und vorbeugen

Taschendiebe kennen viele Tricks, um unbemerkt an Ihre Wertsachen zu kommen. Sie warten dafür auf Momente, in denen Sie abgelenkt sind. Ob Kirmes, Messe oder Weihnachtsmarkt, in Menschenmassen ist die Gefahr bestohlen zu werden immer noch am größten.

Taschendiebe lassen sich immer neue Tricks einfallen, um an Ihr Geld zu kommen.
Taschendiebe lassen sich immer neue Tricks einfallen, um an Ihr Geld zu kommen.

Was Sie benötigen:

  • Sicherheitsgeldtasche

Taschendiebe sind dreiste Mitmenschen, denn sie haben es auf fremdes Hab und Gut abgesehen. Sie selbst haben nur eine Chance, seien Sie aufmerksam und versuchen Sie den Taschendieben die Gelegenheiten zu vereiteln und ihre Tricks aufzudecken.

Taschendiebe arbeiten unbemerkt

  • Professionelle Taschendiebe sind darauf spezialisiert, Taschen schnell und geräuschlos zu öffnen. Unter Umständen zerschneiden Sie auch einfach den Deckel, um an ein Portemonnaie zu gelangen.
  • Selbst wenn Sie Ihr Portemonnaie in den Tiefen Ihres Rucksacks vergraben, es ist dort nicht sicher. Sie tragen ihn zwar direkt bei sich, haben jedoch keinen Eindruck davon, was hinter Ihnen vor sich geht. Sie werden im Gedränge nicht merken, wenn ein Dieb Ihren Rucksack durchwühlt.
  • Wirklichen Schutz bieten nur spezielle Geldtaschen, die direkt am Körper getragen werden. (Brustbeutel, Bauchgurte)
  • Verzichten Sie in Menschenmengen grundsätzlich auf das Mitführen von Wertsachen, auch hochwertigen Uhren oder Handys. Sie könnten unter Umständen ja sogar überrumpelt und so bestohlen werden.

Mit Tricks Ihre Aufmerksamkeit ablenken

  • Leider werden manchmal auch Kinder eingesetzt, um Taschendiebstähle durchzuführen. Das ist besonders trickreich, denn ihre unschuldige Art verleitet dazu, unaufmerksam zu werden. Seien Sie in ungewohnten Situationen deshalb immer aufmerksam, auch wenn es sich um eine vermeintlich positive Situation handelt.
  • Gern arbeiten Taschendiebe zu zweit. Eine Person lenkt Sie ab und wirkt dabei ganz unschuldig, wird Sie also in keinster Weise bedrängen. Eine zweite Person, die Sie kaum oder gar nicht bemerken, erleichtert Sie gleichzeitig um Ihre Wertsachen.
  • Wenn jemand in Ihre Intimsphäre eindringt, also beinahe oder tatsächlich Körperkontakt sucht, wehren Sie sich. Sprechen Sie die Person laut an, sagen Sie beispielsweise :„Sie da, gehen Sie mir nicht so auf die Pelle!“ Diebe scheuen die Aufmerksamkeit und sie werden von ihrem Vorhaben ablassen.
  • Auch in Umkleidekabinen und Toiletten wird gestohlen. Beliebt ist die Variante, die Tasche einfach unter der Trendwand hindurchzuziehen. Da Sie sich in einer prekären Lage befinden, können Sie dagegen zunächst nichts tun. Rufen Sie in jedem Fall laut um Hilfe, vielleicht wird der Dieb so bemerkt.

Diebe denken sich immer wieder neue Tricks aus, deshalb darf Ihre Aufmerksamkeit nie nachlassen!

    Teilen: