Alle Kategorien
Suche

Tanzen üben - Tango systematisch wiederholen gelingt so

Mehr als für alles andere gilt für den Tango: Übung macht den Meister. Tango tanzen zu üben, bedarf der Geduld und Systematik, wenn der Erfolg nicht allzu lange auf sich warten lassen soll.

Dielen sind ideal - obgleich fast ein wenig zu schade - zum Tangoüben.
Dielen sind ideal - obgleich fast ein wenig zu schade - zum Tangoüben.

Was Sie benötigen:

  • (Handy-)Kamera
  • ein ausreichend großer Tanzraum
  • Papier und Stift bzw. Laptop

Tanzen üben: So beginnen Sie mit Ihrem persönlichen Tangotraining

  • Suchen Sie sich einen verantwortungsvollen Tangoganzpartner, mit dem Sie regelmäßig bei sich zu Hause üben können, am besten einmal die Woche ein bis zwei Stunden. Es gibt eine Reihe von Tanzpartnerbörsen im Internet, wo Sie fündig werden können.
  • Räumen Sie sich eine Fläche von ca. vier Meter mal vier Meter frei in Ihrer Wohnung, um dort üben zu können. Man sagt ja von guten Tangotänzern, dass sie auf der Fläche einer Briefmarke tanzen können. 4 x 4 Meter sollten Ihnen also als nicht zu groß erscheinen.
  • Stellen Sie einen Spiegel auf oder kleben Sie sich Spiegel an die Wand. Kontrollieren Sie Ihre Tanzhaltung.
  • Haben Sie Geduld. Manche Figuren müssen x-mal - und das kann heißen über hundert Mal - ausgeführt werden, bis sie wirklich gelingen, sich gut anfühlen, im Tanzfluss eingefügt fließend ausgeführt werden.

So vervollkommnen Sie Ihr Tangoübungsprogramm

  • Besuchen Sie parallel zum privaten Üben zu Hause einen Tanzkurs und üben Sie die jeweils neuen Figuren unbedingt zu Hause weiter. Kein Mensch ist so begabt, dass er völlig neue Figuren sofort beherrscht.
  • Nehmen Sie die Figuren, wie sie Ihnen Ihre Tangolehrer zeigen, mit Ihrem Handy als kleines Filmchen auf. Schauen Sie sich dieses Filmchen immer wieder an und versuchen Sie, die jeweilige Figur wie Ihre Tangotanzlehrer zu tanzen.
  • Schreiben Sie sich auf, worauf es ankommt bei einer Figur, welche Tricks Sie anwenden können. Die meisten vergessen doch recht schnell, was Sie gelernt haben.
  • Üben Sie die Figuren zwar mehrmals, so lange, bis sie zufriedenstellend ausgeführt sind, mit Ihrem Tanzpartner in Ihren vier Wänden. Aber gehen Sie dann unbedingt auch auf Milongas, um dort das Tanzen zu üben. Denn das ist etwas ganz anderes, insofern der Führende Rücksicht auf alle anderen Tanzpärchen nehmen können muss. Auch sollten Sie eine mit Ihrem Tanzpartner einstudierte Figur auch bei einem neuen fremden Tanzpartner funktionieren. Das gilt besonders für den Führenden. Hat eine Frau nur etwa 1 Jahr Tango getanzt und ist sie gut, so kann der Führende eine ganze Reihe von Figuren mit ihr tanzen, sie also so führen, dass sie die Figuren zum ersten Mal tanzt.
Teilen: