Alle Kategorien
Suche

Tanz-Choreographie - Grundlagen für Anfänger

Sie haben noch nie getanzt? Dann wird es langsam Zeit, die Hüften und Beine zu schwingen. Man munkelt, dass tänzerische Zeitgenossen besonders viel Glückshormone ausschütten, die ihr Glücksempfinden im Gegensatz zu Tanzmuffeln deutlich erhöhen. Mit dieser Anleitung kommen Sie bestimmt in die aufregende Welt der Tanzchoreographie und werden Ihre Freude daran haben.

Spaß beim Tanzen
Spaß beim Tanzen

Was Sie benötigen:

  • Musik
  • Tanzklamotten
  • Tanzschuhe
  • Spaß
  • Leidenschaft

Tanzchoreographien für Einsteiger

  • Wie Sie aus zahlreichen Tanzfilmen wie Grease, Step Up, Stomp the Yard oder Street Style sehen können, sind Tanzchoreografien Gemeinschaftsaktivitäten. Wenn Sie sogenannte Moves beim Tanzen üben, machen Sie das in der Regel nicht allein, sondern in einer Tanzgruppe. Dort lernen Sie, passend zur Choreographie Ihre Bewegungen auf die Musik und ihre Tanzkollegen abzustimmen. Auf diese Weise lernen Sie Schritt für Schritt Rhythmusgefühl. Stellen Sie sich bei Tanzchoreographien also auf Kollektivaktivitäten
    • Wenn Sie tanzen wollen, brauchen sie als Anfänger natürlich einen Mentor oder einen Lehrer, der Sie in die Tanzchoreographie einführt. Die Wahl der Tanzschule bleibt Ihnen überlassen. Die Tanzschule sollte aber eine Probestunde anbieten, damit Sie einen ersten Eindruck von der Arbeitsweise dort haben. Bedenken Sie, dass Choreographietänze nicht immer gleichbedeutend mit Hip Hop Tänzen sind. Das Einstudieren von Tänzen finden Sie im Ballett, auf Bühnentheatern, beim Breakdance oder auch beim Ententanz.  Wollen Sie sich wie die Tänzer auf MTV  bewegen, dann Sind sie bei der Kategorie Street Dance bestens aufgehoben.
      • Choreographien einzustudieren erfordert sehr viel Beweglichkeit und Körperbeherrschung. Was im Fernsehen einfach aussieht, ist in Wirklich knallhartes, diszipliniertes Training. Deshalb ist es wichtig, dass Sie sich vor dem eigentlichen Tanzen gut aufwärmen, um Verletzungen vorzubeugen. Dehnen Sie sich bei Bedarf ruhig 10 Minuten, bevor es dann richtig losgeht.
      • Wenn Sie das erste Mal einen Tanzchoreographie einstudieren wollen, dann wäre es optimal, wenn Sie Ihre eigenen Ideen einbringen. Schließlich lebt die Tanzchoreographie von ihren Künstlern. Als erste Moves können Sie sich beispielsweise Grundelemente bei den  einzelnen Körperteilbewegungen überlegen.
      • Zur Auflockerung bieten sich folgende Moves an: Stehen Sie mit leicht gespreizten Beinen da. Die Fußspitzen zeigen nach vorne. Legen sie ihre rechte Hand auf den Oberkörper und ziehen Sie  mit einer ruckartigen Bewegung den Oberkörper nach rechts. Arme und Hände bleiben dabei locker. Wiederholen Sie dasselbe Spiel mit der linken Hand und ziehen den Oberkörper auf die linke Seite. Die Rechts-Links Kombination sollte im Geschwindigkeitstakt der Musik ablaufen.
          • Nun kommen die Beine ins Spiel. Als Anfänger wäre eine Seitschritt-Folge kombiniert mit Armbewegungen optimal. Ausgangslage sind die leicht gespreizten Beine. Nun überkreuzen Sie die Beine, indem Sie das rechte Bein über das linke schlagen und führen gleichzeitig eine Kreiselbewegung mit dem rechten Arm gegen den Uhrzeigersinn synchron zur rechten Armbewegung. Wenn Sie Ihren Schwerpunkt auf den rechten Fuß legen, sollten Sie den Schwerpunkt der Arme auch nach unten ziehen, so dass der Körper nach unten gezogen wird. Gehen Sie wieder in die Ausgangstellung, indem Sie den linken Fuß neben dem rechten setzen. Diese Schrittfolge können Sie mindestens dreimal wiederholen.
            • Achtung! Jetzt wird’s sportlich: Machen Sie einen kleinen Hüpfer nach rechts und landen Sie mit dem rechten Fuß auf dem Boden, während der linke Fuß  leicht das rechte Knie berührt. Sie können in dieser starren Haltung mit der rechten Hand salutieren, während die linke Hand ganz lässig die Taille berührt.

                Vom Anfänger zum Profi durch Übung

                • Von heut auf morgen wird man kein Tanzprofi. Wenn Sie aber ein hohes Maß an Selbstdisziplin aufbringen und viel Zeit investieren, können Sie es im Tanzen sehr weit bringen und sind nicht nur auf Tanzpartys der Hingucker. Viele Profitänzer machen tägliche stundenlange Tanzübungen, um Erfolg im Tanzbusiness zu haben.
                  • Wollen Sie dahin, dann sollte Tanzmusik ihre Leidentschaft sein. Lassen Sie das Radio ruhig laufen und tanzen sie zum Beat der Musik. Auch Musikvideos wie z.B. von N-Dubz geben Ihnen Motivationsschübe zum Tanzen. Üben Sie innerhalb der vier Wände beim Kochen, beim Staubsaugen oder beim Spaziergang. Tanzen ist schließlich nirgends verboten und macht vor allem in Anwesenheit von Mitmenschen viel Spaß.
                    Teilen: