Alle Kategorien
Suche

Tanken mit Karte - so funktioniert eine Tankkarte

Eine Tankkarte erspart die Barzahlung oder das Zahlen mit EC- oder Kreditkarten. Wie Sie eine solche Karte erhalten und welche Vorteile das Tanken mit Karte noch mit sich bringt, erfahren Sie hier.

Eine Tankkarte ermöglicht das bargeldlose Bezahlen an Tankstellen.
Eine Tankkarte ermöglicht das bargeldlose Bezahlen an Tankstellen.

Tanken mit Karte -  diese Vorteile haben Sie

  • Ein klarer Vorteil ist das bargeldlose Bezahlen ohne Kredit- oder EC-Karte. Somit können Sie in ganz Deutschland, teilweise sogar in gesamt Europa, mit Ihrer Karte tanken, die Rechnung erhalten Sie zu einem späteren Zeitpunkt.
  • Ein weiterer Vorteil ist, dass Sie auch andere Gebühren wie etwa eine Autobahnvignette oder andere Mautgebühren mit der Tankkarte bezahlen können. Ebenfalls können Sie an Tankstellen Öl oder auch Wischwasserkonzentrat sowie eine Autowäsche mit der Tankkarte bezahlen.
  • Ebenso ist in den meisten Fällen ein Pannenservice mit enthalten. In welchem Umfang und wie Sie diesen Pannenservice in Anspruch nehmen können, erfahren Sie bei dem Unternehmen, welches Ihre Karte ausgestellt hat (ARAL, Shell, Esso etc.).

Hier bekommen Sie eine Tankkarte

  • Nahezu alle großen Mineralölkonzerne und deren Tankstellen bieten eine Tankkarte an. Einzige Voraussetzung für die Karte: Ihre Bonität ist in Ordnung.
  • Sie können Ihre Karte direkt auf der jeweiligen Homepage der Tankstellenkette beantragen oder sich direkt in einer Tankstelle genauere Informationen besorgen.
  • Sollte Ihr Antrag auf eine Karte genehmigt werden, dann wird Ihnen diese in einem Zeitraum von etwa 2 bis 4 Wochen (je nach Unternehmen) zugesandt.
  • Sie werden eine PIN zu Ihrer Karte erhalten, welche Sie nach jedem Einkauf eingeben müssen, genau wie bei einer EC-Karte.
  • Nach Ablauf eines Abrechnungszeitraums (meist 1 Monat) bekommen Sie eine detaillierte Rechnung, deren Gesamtbetrag von Ihrem Konto abgebucht wird.

Eine gewerbliche Flottenkarte funktioniert so

  • Es gibt auch Karten zum Tanken, welche von Firmen an Mitarbeiter, beispielsweise im Außendienst, ausgehändigt werden, damit diese ebenfalls bargeldlos zahlen können. Die Rechnung übernimmt die Firma.
  • Mit einer Flottenkarte können Sie, anders als bei einer gewöhnlichen Tankkarte, an nahezu allen Tankstellen tanken, welche an das System angeschlossen sind.
  • Ein weiterer Unterschied ist, dass Sie bei einer Flottenkarte nicht nur die PIN, sondern auch den Kilometerstand des von der Firma zur Verfügung gestellten Fahrzeugs eingeben müssen. Das soll verhindern, dass andere Autos mit der Karte betankt werden.
Teilen: