Alle Kategorien
Suche

Tango argentino - so tanzen Sie ihn erotisch

Wer den Tango argentino nicht erotisch tanzt, der tanzt eigentlich keinen Tango argentino. Anders als die Erotik im Bett ist die Erotik beim Tanz ästhetisch und - anders als bei Salsa etwa - eleganter und will kultiviert sein.

Der Tango: ein erotischer Gedanke, den man tanzen kann.
Der Tango: ein erotischer Gedanke, den man tanzen kann.

Was Sie benötigen:

  • die passende Einstellung
  • entsprechende Kleidung und Schuhe
  • ein gewisses Maß Tanztechnik

So tanzen Sie den Tango argentino erotisch: Basics

  • Tanzen Sie so, als würden Sie einander verführen wollen. Nicht zu Unrecht fragt man zum Tango argentino: Warum machen sie vertikal, was sie horizontal tun können?
  • Bleiben Sie bei aller Erotik elegant, dezent. Erotik kann auch vulgär sein, aber dann ist es im Grund kein argentinischer Tango mehr. Oft spielt sich zwischen den zwei Tanzenden eine Erotik ab, die die Außenstehenden nicht wahrnehmen. Schulen sie Ihre Wahrnehmung für diesen Gefühlsspielraum innen im tanzenden Körper.
  • Tanzen Sie extrem aufmerksam und mit möglichst großer Körperbeherrschung. Trinken Sie deswegen nicht zu viel Alkohol. Sie müssen beim Tango Ihr Gleichgewicht halten, dürfen Ihre Achse nicht verlieren. Wenn Sie zu viel Gewicht dem Führenden auflasten, dann ist es mit der Erotik im (Tango-)Eimer.
  • Erscheinen Sie gepflegt, gewaschen. Gehen Sie vorsichtig mit Parfüm um. Essen Sie kein Knoblauch vorher, auch am Vortag nicht.
  • Sie müssen ein gewisses Maß an Technik beherrschen, damit Sie wirklich erotisch tanzen können, damit die Bewegungen fließen und nicht einzelne Figuren mechanisch abgehakt werden. Das ist dann jenseits jeder Erotik.
  • Kleiden Sie sich erotisch: leuchtend Rot in schwarzer Nacht macht sich sehr gut. Auch Schwarz ist oft für den Tango argentino eine passende Farbe, wenn Sie es darauf anlegen, erotisch und elegant zu tanzen.
  • Präsentieren Sie Ihr Dekolleté. Tragen Sie aber keinen Schmuck um den Hals, der den Führenden beim engen Tanzen stören könnte.

Geheimnisse der Kunst, Tango argentino noch subtiler erotisch zu tanzen

  • Achten Sie darauf, dass sich der Stoff für den Führenden gut anfühlt. Er darf nicht zu glitschig sein, damit die Hand des Führenden in Ihrem Rücken Halt findet.
  • Tragen Sie geschlitzte Röcke oder Kleider, die Ihnen jede Beinfreiheit erlauben. Ob Sie so weit gehen, das bei bestimmten "Beinwürfen" Ihr Slip aufblitzt, ist eine Frage des erotischen Geschmacks. Gemeinhin wird das aber als zu vulgär abgelehnt. Die spezifische Tangoerotik kommt aus der verführerischen Schönheit der Musik, des zweisamen Tanzens, der Versenkung in tanzende Körperlichkeit.
  • Achten Sie darauf, dass Ihr Rücken gut zur Geltung kommt. Die Außenstehenden sehen von Ihnen ja vor allem Ihren Rücken und Ihre Beine. 
  • Tanzen Sie länger miteinander, möglichst Stunden. Das Glückshormon Oxytocin, das in der Haut freigesetzt wird, durch die Nähe zum anderen, die Berührung, Ihr Wohlgefühl, braucht eine gewisse Zeit, um seine Wirkung zu tun. Auch sendet Ihr Körper bestimmte Botenstoffe, Pheromne aus, die auch eine gewisse Zeit brauchen, um ihr erotisch wohltuendes Werk zu tun.
  • Atmen Sie den Tango. Schritte können wirklich "geatmet" werden. Es kann per Atem geführt werden. Das ist Anfängern meist nicht so klar.
  • Sparen Sie nicht bei den Ausgaben für die Tangoschuhe. Sie sind speziell hergestellt. Der Absatz ist so platziert, dass Sie möglichst lange schmerzfrei tanzen können. Manche Tangotanzschuhe sind sogar gepolstert unter den Zehen. Denn: wer beim Tango an seine schmerzenden Füße denkt, kann nicht das gewünschte, möglichst vollkommene erotische Gefühl entwickeln, das der Tango verlangt.
Teilen: