Alle Kategorien
Suche

TAN-Nummer herausfinden - so geht's

Eine TAN ist Voraussetzung, um online Überweisungen tätigen zu können. Die Transaktionsnummer ist immer nur einmal gültig und garantiert mehr Sicherheit beim Online-Banking. Es gibt verschiedene Methoden, wie man sie herausfinden kann.

Verschiedene Banken haben verschiedene TAN-Methoden.
Verschiedene Banken haben verschiedene TAN-Methoden. © Gerd Altmann_erstellt in- www.wordle.net / Pixelio

PIN und TAN

  • Wenn Sie Ihre Bankgeschäfte online abwickeln, brauchen Sie grundsätzlich eine PIN und mehrere TANs. Die PIN ist Ihre persönliche Identifikationsnummer, die TAN ist die Transaktionsnummer. PIN und TAN haben sehr unterschiedliche Funktionen, sind aber dennoch beide für die Sicherheit Ihres Geldes verantwortlich.
  • Während die PIN von Ihnen nur selten geändert werden sollte, um Sicherheit zu garantieren, ändert sich die jeweils einzusetzende TAN bei jeder Transaktion, daher auch der Name.
  • Eine Transaktion muss nicht zwingend eine Überweisung sein. Auch bei der Änderung Ihrer privaten Daten oder dem Beantragen eines Dispositionskredits über das Online-Portal Ihrer Bank wird oft eine TAN benötigt.

Die Transaktionsnummer herausfinden

  • Es gibt verschiedene Methoden, die von wiederum verschiedenen Banken verwendet werden, um TANs zu generieren.
  • Althergebracht, aber inzwischen bereits veraltet und nicht mehr sehr sicher, ist das Aufbewahren von verschiedenen TANs auf einem Papierbogen. Die Nummern sind in einer bestimmten Reihenfolge auf das Papier gedruckt und mit Ziffern geordnet. Wenn Sie eine Überweisung ausführen, müssen Sie nun eine bestimmte TAN eingeben. Diese wird danach ungültig.
  • Die MobileTan setzt auf Handys und SMS. Sobald Sie eine Transaktion durchführen wollen, bekommen Sie eine Nachricht auf Ihr Handy, in der Sie die TAN herausfinden können.
  • Eine nicht sehr oft verwendete Methode ist auch die chipTAN. Hierbei bekommen Sie von der Bank ein spezielles Gerät, dass Sie vor jeder Transaktion vor den Bildschirm des Computers halten müssen, um die TAN herausfinden zu können. Das Gerät generiert dann automatisch eine Nummer, die eingegeben werden muss.

Grundsätzlich gilt: Verlegen Sie Ihre TAN-Liste, verlieren Ihr Handy oder das Chipgerät, informieren Sie umgehend Ihre Bank. Die PIN alleine ist kein ausreichender Schutz vor Betrügern.

Teilen: