Alle Kategorien
Suche

Tagesvignette in der Schweiz - so bekommen Sie sie

Die Autobahnen in der Schweiz sind mautpflichtig, Sie müssen eine Vignette kaufen, um sie passieren zu dürfen. Wenn Sie nur einen Tagesausflug unternehmen oder durch die Schweiz durchreisen möchten, reicht eine Tagesvignette aus.

Gebührenpflichtige Autobahnen in der Schweiz.
Gebührenpflichtige Autobahnen in der Schweiz.

In der Schweiz sind die Autobahnen gebührenpflichtig. Dies bedeutet, dass Sie eine Maut bezahlen möchten, wenn Sie die Grenze zur Schweiz überfahren. Dies gilt auch dann, wenn Sie sich nur einen Tag in dem Land aufhalten und nur ein kurzes Stück auf der Autobahn fahren möchten und wenn Sie auf der Durchreise sind. Für Tagesreisen in und durch die Schweiz empfiehlt sich der Kauf der Tagesvignette.

Sie können die Tagesvignette schon in Deutschland kaufen

  • Wenn Sie sich optimal auf die Reise vorbereiten und an der Grenze keine Wartezeiten riskieren möchten, können Sie die Tagesvignette für die Schweiz bereits in Deutschland kaufen und auf den entsprechenden Tag ausstellen lassen.
  • Sie bekommen die Tagesvignette in den Geschäftsstellen der Automobilclubs zu kaufen. Aber auch an vielen Tankstellen im Grenzgebiet gibt es die Vignette zu kaufen.

Der Kauf der Tagesvignette an der Grenze

  • Hatten Sie nicht die Möglichkeit, eine Tagesvignette für die Schweiz bereits zu Hause zu kaufen, können Sie diese natürlich auch direkt an der Grenze erwerben.
  • Die Preise sind in der Regel gleich, unabhängig davon, wo Sie die Vignette kaufen. An der Grenze wird definitiv kein Aufschlag berechnet, in einigen grenznahen Tankstellen müssen Sie am ehesten damit rechnen.

Planen Sie einen Urlaubsaufenthalt in der Schweiz, etwa für zwei oder drei Wochen, ist der Kauf einer Monatsvignette günstiger. Wohnen Sie im Grenzgebiet und reisen regelmäßig zum Einkaufen oder zu Besuch von Freunden oder Verwandten in die Schweiz, kann der Kauf einer Jahresvignette sogar die günstigste Variante sein. Vergleichen Sie unbedingt die Preise, damit Sie nicht zu viel bezahlen.

Teilen: