Alle Kategorien
Suche

Tageslichtpflicht - das sollten Sie über die Verkehrsregel wissen

Gibt es sie oder gibt es sie nicht? Beim Thema Tageslichtpflicht sind viele Autofahrer schnell durcheinander und werden unsicher. Tatsächlich gilt diese Regelung auch nur in einigen Ländern der EU.

Mit Licht fahren - teilweise ist dies Pflicht.
Mit Licht fahren - teilweise ist dies Pflicht.

Was ist Tagfahrlicht?

  • Das Tagfahrlicht wird auch als „Daytime Running Light“ bezeichnet und soll das Fahren eines Pkws sicherer machen.
  • In den Fahrzeugen sind neben den normalen Fahrzeugscheinwerfern auch Tagfahrtleuchten eingebaut. Die Technik sorgt dafür, dass beim Aktivieren dieser Leuchten das Rücklicht und auch die Kennzeichenbeleuchtung aus bleiben. Beim Einschalten des normalen Lichts werden die Tagesleuchten dann automatisch deaktiviert.
  • Wie der Name es verrät, soll dieses Licht eingeschaltet werden, wenn weder Nacht noch Dämmerung noch Nebel ist.
  • Gerade dunkle Autos sollen so besser und schneller erkannt werden. Die Hoffnung ist, weniger Unfälle registrieren zu müssen.
  • Alle Pkw, die im Jahr 2011 oder danach gebaut wurden, müssen diese Form der Fahrzeugbeleuchtung besitzen, damit sie problemlos in Ländern unterwegs sein können, in denen es eine Tageslichtpflicht gibt.


In welchen Ländern herrscht Tageslichtpflicht?

  • In Deutschland existiert eine solche Pflicht nicht, ebenso wenig in Frankreich und in der Schweiz. Allerdings ist das Anschalten der Tagesleuchten auch nicht verboten. Einzige Ausnahme: Es besteht in der aktuellen Verkehrssituation die Pflicht, anderes Licht zu benutzen.
  • Fahren Sie im Urlaub durch Länder wie Italien, Ungarn oder Rumänien, dann sind Sie verpflichtet, das Tagfahrtlicht einzuschalten, sobald Sie außerhalb von Ortschaften sind, und dies das gesamte Jahr. 
  • In Bulgarien dagegen besteht die Tageslichtpflicht nur in den dunkleren Monaten von November bis einschließlich 1. März.
  • Zudem vorgeschrieben ist das Licht zum Beispiel in Polen, Tschechien und in Portugal. Auch in Dänemark, Norwegen und Kroatien kann es ohne aktiviertes Tagesleuchten teuer werden.
  • Aufgrund der sehr unterschiedlichen Regeln auch bereits innerhalb der EU sollten Sie sich vor jeder Fahrt ins Ausland über die dortige Regelung zum Tagfahrlicht informieren.
Teilen: