Alle Kategorien
Suche

Sweatshirt nähen - Anleitung

Ein schönes Hobby, bei dem man sehr kreativ sein kann, ist das Nähen. Ob T-Shirt, Sweatshirt oder edle Hose - wenn Sie es selbst nähen, kann alles zum Hingucker werden. Doch leider ist aller Anfang nicht ganz leicht, und ein wenig Geduld muss man auch aufbringen. Lassen Sie sich nicht entmutigen und versuchen Sie doch einfach mal, ein simples Sweatshirt zu nähen.

Ein Sweatshirt ist schnell genäht.
Ein Sweatshirt ist schnell genäht.

Was Sie benötigen:

  • Nähmaschine
  • altes Sweatshirt
  • Sweatshirt-Stoff
  • passendes Nähgarn
  • Stecknadeln
  • gute Schere
  • Maßband

Sweatshirtstoff und -schnitt vorbereiten

    1. Um sich ein Sweatshirt zu nähen, benötigen Sie einen Schnitt. Trennen Sie ein altes Sweatshirt auf, das Ihnen gut gepasst hat. Die Stoffmenge, die Sie benötigen, können Sie ausmessen, indem Sie die Teile auf eine gerade große Fläche (z.B. auf den Fußboden) legen. Achten Sie darauf, dass die Schnittteile in die gleiche Richtung liegen und zwar mit dem gedachten Fadenlauf. Nun können Sie die Breite und die Länge, die Sie benötigen werden, ausmessen. Seien Sie lieber etwas großzügig mit dem Stoff und nehmen 10 cm mehr.
    2. Waschen Sie den Sweatshirtstoff zunächst, um zu verhindern, dass das genähte Sweatshirt einläuft. Bügeln Sie den Stoff und das Schnittmuster sorgfältig.
    3. Suchen Sie sich einen Platz, der groß genug ist, den Schnitt aufzulegen. Es eignet sich hierfür z.B. ei Holz- oder Steinfußboden. Teppichboden ist eher ungünstig, da der Stoff nicht gerade gelegt werden kann.
    4. Breiten Sie den Stoff ganz gerade und gleichmäßig aus und legen die Schnittteile platzsparend mit dem Fadenlauf auf. Belege z. B. für den Ausschnitt werden schräg zum Fadenlauf aufgelegt. Es ist wichtig, die Teile nicht schief aufzulegen, da eine Verarbeitung dann schwierig wird.
    5. Stecken Sie die Schnittteile mit Stecknadeln am Stoff fest. Achten Sie darauf, den Stoff und den Schnitt immer wieder glatt zu streichen, bevor Sie eine Nadel einstecken, damit keine Beulen entstehen.
    6. Schneiden Sie nun mit der Schere die Teile des Sweatshirts aus.

    Teile zusammenfügen und nähen

      1. Stecken Sie das Vorder- mit dem Rückenteil des Sweatshirts an den Schultern und an den Seiten rechts auf rechts zusammen und nähen die Nähte mit einem Overlockstich. Sollte Ihre Nähmaschine kein Overlock können, können Sie auch einen Steppstich verwenden. Dann müssen Sie aber die Nahtzugaben mit einem Zickzackstich noch versäubern.
      2. Stecken Sie jeden Ärmel rechts auf rechts für sich zusammen und nähen diese ebenso.
      3. Jetzt werden die Ärmel in die Armlöcher eingesetzt. Achten Sie hierbei darauf, dass der vordere Teil des Ärmels auch wirklich an die Vorderseite des Oberteils gesteckt wird. Es ist ratsam, den Ärmel vor dem Nähen mit der Hand einzuheften. Anschließend können Sie wieder nähen und versäubern.
      4. Jetzt werden noch die Säume an den Ärmeln und unten am Oberteil versäubert, umgebogen, dann umgebügelt und von außen mit einem Steppstich festgenäht.
      5. Für den Ausschnitt die Nahtzugabe zweimal schmal nach innen einschlagen, feststecken, heften und dann steppen. Sollten Sie einen Beleg für den Ausschnitt haben, wird dieser rechts auf rechts gelegt, so dass Sie die schmalen Ränder zusammennähen und versäubern können.
      6. Jetzt haben Sie einen Stoffring. Dieser wird der Länge nach links auf links umgebogen, gebügelt und dabei auf Form gebracht. Schlagen Sie die Nahtzugaben der Länge nach noch einmal nach innen ein. Wieder bügeln und über die Ausschnittkanten des Oberteils stecken. Feststecken und steppen.

      Fertig ist Ihr selbst genähtes Sweatshirt.

      Teilen: