Alle Kategorien
Suche

Suzuki VL 1500 Intruder - So montieren Sie ein Windschild

Die Suzuki VL 1500 Intruder ist ein Motorrad, das ein Windschild verträgt, denn das Bike gehört eher in die Kategorie "Harley-Kult" bzw., ist geeignet als Showbike zum gemütlichen und komfortablen Cruisen. Dabei möchten Sie sich den Komfort eines Wetterschutzes gönnen, zumal es zur Optik der Maschine passt.

Ein Windschild passt zu vielen Motorradtypen.
Ein Windschild passt zu vielen Motorradtypen.

Was Sie benötigen:

  • passendes Windschild
  • Werkzeug wie Schraubenzieher, Schraubenschlüssel, Inbus
  • Fachgeschäft

Die Suzuki VL 1500 Intruder ist ein Genussmotorrad

  • Wenn Sie eine Suzuki VL 1500 Intruder fahren, gehören Sie sicherlich eher zu den genussreichen Fahrern, die einen gewissen Komfort schätzen, wozu natürlich die respektable Motorleistung der Maschine gehört, aber auch kleine angenehme Extras, wie etwa ein Windschild, das die Optik nicht stört, sondern unterstreicht.
  • Deshalb sollten Sie bei der Auswahl des geeigneten Windschildes für Ihre Suzuki VL 1500 Intruder sorgfältig wählen. Sehen Sie sich im Internet und beim Fachhandel um, denn Sie werden sehen, dass es verschiedene Größen und Farben gibt. Es sollte natürlich die Farbe passen, aber auch die Form des Schildes muss harmonisch mit der Maschine verschmelzen.

Das Windschild montieren Sie so

  • Egal für welches Windschild Sie sich für Ihre Suzuki VL 1500 Intruder nun entschieden haben, es muss an Motorrad sicher befestigt werden, das bedeutet, dass Sie am besten mit der Maschine oder den Fahrzeugpapieren nachfragen, welche Befestigung bei Ihrem Bike möglich ist. Oft variieren schon aufeinander folgende Baujahre, was die Lenker und Hebel angeht.
  • Schrauben Sie das Windschild bei Ihrer Suzuki VL 1500 Intruder so fest, dass Sie noch ein wenig Spiel haben, um das Schild genau auszurichten. Wenn Sie einen Hauptständer und einen ebenen Untergrund haben, können Sie das mit der Wasserwaage überprüfen. Sollten Sie nur einen Seitenständer haben, bitten Sie eine zweite Person die Maschine kurz gerade zu halten.
  • Achten Sie beim Anbau des Windschildes darauf, dass keine Bedienungselemente, wie etwa Kupplung oder Bremshebel beeinträchtigt werden. Ebenso sollte keine Kabelführung eingeklemmt werden oder abgeknickt sein.
  • Legen Sie sich vorher schon mal alle Teile nach der Anleitung zurecht und halten Sie an Ihre Maschine, dann sehen Sie gleich wie welche Teile zusammengehören.
  • Das Windschild muss den richtigen Winkel haben, wenn es zu schräg angebracht ist, kann es passieren, dass Sie auf Ihren Instrumenten von der Sonne Reflexionen bekommen, die das Ablesen erschweren oder sogar unmöglich machen.
  • Fragen Sie unbedingt beim TÜV nach, ob die Anbauten genehmigt werden, denn erstens müssen diese Änderungen am Fahrzeug gestattet werden und dann auch in den Papieren eingetragen sein.
  • Prüfen Sie nach einer kurzen Fahrt noch mal den festen Sitz der Schrauben, damit sich nichts lockert oder gar herunterfällt.
Teilen: