Alle Kategorien
Suche

Suzuki TS 250 - so wechseln Sie den Zylinderkopf

Mit dem richtigen Werkzeug und einem passenden Ersatzteil können Sie den Zylinderkopf der Suzuki TS 250 auch selber wechseln. Der Austausch dieses Ersatzteils ist gar nicht so schwierig.

Motoren an Zweirädern reparieren.
Motoren an Zweirädern reparieren.

Was Sie benötigen:

  • Zylinderkopf
  • Zylinderkopfdichtung
  • Werkzeugkiste
  • ggf. Rostlöser

Der Motor der Suzuki TS 250

Das japanische Motorrad Suzuki TS 250 besitzt als Antrieb einen Zweitaktmotor mit einem Zylinder.

  • Eventuelle Reparaturen können bei etwas handwerklichem Geschick durchaus auch von Ihnen selbst vorgenommen werden, da es sich hier um einen Zweitaktmotor handelt, bei welchen auch der Zylinderkopf relativ einfach ausgetauscht werden kann.
  • Alles, was Sie benötigen, ist ein passendes Ersatzteil mit der entsprechenden Zylinderkopfdichtung sowie einen gut sortierten Werkzeugkasten.
  • Sie sollten beim Austausch des Zylinderkopfes bei der Suzuki TS 250 nur darauf achten, dass Sie möglichst sauber arbeiten, damit keine Schmutzpartikel in den Zylinder gelangen können. Auch müssen die Dichtflächen sauber gehalten werden.

Den Zylinderkopf wechseln Sie so

  1. Ziehen Sie zunächst den Zündkerzenstecker ab und schrauben Sie die Zündkerze mit einem geeigneten Steckschlüssel heraus.
  2. Nun lösen Sie die sechs Muttern am Zylinderkopf vorsichtig mit einem Steckschlüssel. Sollten sich diese nicht auf Anhieb lösen lassen, sprühen Sie diese mit etwas Rostlöser ein und lassen diesen einige Zeit einwirken.
  3. Haben Sie die Muttern entfernt, können Sie den Zylinderkopf vorsichtig vom Zylinder herunternehmen.
  4. Reinigen Sie nun vorsichtig die Dichtefläche am Zylinder und entfernen Sie Reste der alten Zylinderkopfdichtung.
  5. Anschließend können Sie die neue Zylinderkopfdichtung auf den Motor der Suzuki TS 250 auflegen und den Zylinderkopf ansetzen.
  6. Danach können Sie die Muttern vom Zylinderkopf ansetzen und zunächst handfest drehen.
  7. Anschließend ziehen Sie die Befestigungsmuttern gleichmäßig über Kreuz fest.
  8. Haben Sie alle Muttern festgedreht, so ziehen Sie diese nochmals über Kreuz nach.
  9. Anschließend können Sie die Zündkerze wieder hereinschrauben und den Zündkerzenstecker befestigen.
Teilen: