Alle Kategorien
Suche

Surfer-Frisur - so stylen Sie einen coolen Beachlook

Die Surfer-Frisur zählt zu den wenigen Stylingmethoden, die scheinbar vollkommen zeitlos sind. Mit dem coolen Beachlook konnten schon die braun gebrannten Sunnyboys der 60er Jahre weibliche Blicke auf sich ziehen und Sie selbst können es auch heute noch. Damit die Surfer-Frisur authentisch wirkt, sollten Sie allerdings ein paar Dinge beim Stylen beachten.

Die Frisur für Surfer und Sunnyboys.
Die Frisur für Surfer und Sunnyboys.

Was Sie benötigen:

  • Haarwachs (matt)
  • Blondierung (optional)

So wirkt der Surferlook authentisch

Der individuelle Look der Surfer-Frisur geht eigentlich auf die natürliche Einwirkung von Sonne und Meerwasser auf die Haare zurück.

  • Am Strand bleichen die Haare aufgrund des Salzgehaltes des Meerwassers und wegen der andauernden Sonneneinstrahlung zunehmend aus.
  • Außerdem bewirkt das Meerwasser, dass die Haare mit der Zeit etwas klebrig und speckig werden und daher bald wild in alle Richtungen abstehen.
  • Genau diese Eigenschaften machen letztlich die Surfer-Frisur aus: Ausgeblichene und strubbelige Haare, die aber keinesfalls glänzen oder - wie bei der Verwendung von viel Haargel - völlig fixiert sind.
  • Wenn Sie für einen coolen und authentischen Strandlook sorgen wollen, sollten Sie dieses "natürliche Styling" so originalgetreu wie möglich nachahmen.

So gelingt das Stylen der Sunnyboy-Frisur

  • Lassen Sie sich die Haare zunächst etwas länger wachsen. Halblange oder schulterlange Haare sind optimal. Sie sollten nicht zu akkurat geschnitten aussehen, sondern ruhig schon etwas herausgewachsen.
  • Am stimmigsten wirkt die Surfer-Frsiur in Kombination mit blonden und längeren Haaren. Wenn Sie gerade keinen längeren Strandurlaub planen, bei dem die Haare natürlich ausbleichen könnten, liegt daher das Blondieren der Haare nahe.
  • Da eine Surfer-Frsiur bei vollständig blondierten Haaren aber schnell künstlich wirkt, ist es empfehlenswert, sich entweder nur die Haarspitzen blondieren zu lassen oder die Blondierung erst etwas rauswachsen zu lassen.
  • Das eigentliche Stylen der Surfer-Frisur ist dagegen denkbar einfach: Sie benötigen lediglich etwas Haarwachs, das Sie sich in Ihre Mähne schmieren können, um diese dann anschließend durchzustrubbeln.
  • Achten Sie aber unbedingt bei Stylen darauf, ein Haarwachs zu verwenden, das einen matten Look der Haare bewirkt. 

Wenn Sie diese Regeln beim Stylen der Surfer-Frsiur beachten, werden Sie schon bald ein echtes Sunnyboy-Dasein genießen können. Fehlt nur noch das Surfbrett.

Teilen: