Alle Kategorien
Suche

Supranaturaler Religionsbegriff - Definition und Überblick

Die Definition von "supranaturaler Religionsbegriff" leitet sich eigentlich ganz einfach schon von der Wortbedeutung her. "Supra" bedeutet "über" - es geht um die Annahme einer über der sichtbaren Welt liegenden göttlichen Offenbarung.

Es kann hinter der sichtbaren Welt eine göttliche Offenbarung geben.
Es kann hinter der sichtbaren Welt eine göttliche Offenbarung geben.

Der supranaturale Religionsbegriff geht von der Existenz übernatürlicher Strukturen aus, die nicht sinnlich wahrgenommen werden können. Dieses Übernatürliche liegt hinter oder über der dinglichen, fassbaren und begreifbaren Welt. Vor allem im protestantischen Christentum spielt die Definition "supranaturaler Religionsbegriff" eine große Rolle und meint den Glauben an eine göttliche, übernatürliche Offenbarung, die für die natürliche Vernunft nicht unmittelbar einsichtig ist.

Supranaturaler Religionsbegriff und die Gegenposition

  • Dem supranaturalen Religionsbegriff entgegengesetzt ist der theologische Rationalismus, der sich um eine vernunftmäßige Deutung der christlichen Religion bemüht.
  • Dazu gehört etwa die Auslegung der Heiligen Schrift im rationalistischen Sinn, das Begreifen der Bibeltexte als historische Berichte oder der Ansatz, die Wunder der Schöpfung als Beweis für die Existenz Gottes anzusehen.

Definition und Vertreter des supranaturalen Rationalismus

  • Der rationalistische Supranaturalismus - oft ist auch von "supranaturaler Rationalismus" die Rede -  vermittelt zwischen Rationalismus und Supranaturalismus und erklärt das Christentum zwar zu einer vernünftigen Religion, die ihren Ursprung aber in der unmittelbaren göttlichen Offenbarung habe.
  • Bedeutende Theologen des Supranaturalismus lehrten an der Universität Tübingen. Dazu gehörten neben Johann Friedrich und Carl Christian Flatt oder Nathanael Friedrich von Köstlin auch Friedrich Gottlieb Süskind, Friedrich Steudel und Gottlob Christian Storr. Daneben trugen Johann August Heinrich Tittmann, Johann Friedrich Kleuker, Franz Volkmar Reinhard, Ernst Sartorius und Georg Christian Knapp zur Definition des supranaturalen Religionsbegriffs bei.
Teilen: