Alle Kategorien
Suche

Suppe klären - so geht's mit Eiweiß

Suppe klären - so geht's mit Eiweiß1:06
Video von Anna-Maria Schuster1:06

Durch den Arbeitsschritt des Klärens werden beim Kochen einer Suppe die sogenannten Trübstoffe aus der Suppe entfernt, um eine klare Brühe zu erhalten. Während üblicherweise Klärfleisch dazu verwendet wird, können Sie eine Suppe auch einfach mit Eiweiß klären.

Was Sie benötigen:

  • 1-2 Eier
  • Rührbesen
  • Schöpfkelle

So klären Sie eine Suppe mit Eiweiß

Das Klären einer Brühe mit Eiweiß ist kinderleicht und eignet sich besonders für feine Suppen und klare Fonds. Damit es optimal funktioniert und möglichst keine Trübstoffe in der Suppe zurückbleiben, sollten Sie allerdings ein paar Hinweise dabei beachten.

  1. Trennen Sie je nach Menge der Suppe und Größe der verwendeten Eier ein bis zwei Eiweiß vom Dotter und verquirlen Sie diese anschließend mit einem kleinen Rührbesen. 
  2. Geben Sie das verquirlte Eiweiß anschließend langsam und unter Rühren in die zu klärende Suppe. Diese sollte währenddessen leicht köcheln, damit das gerinnen kann. 
  3. Die in der Suppe vorhandenen Trübstoffe werden nun durch das Eiweiß gebunden. Warten Sie eine Weile und schöpfen Sie das Eiweiß dann mit einer geeigneten Schöpfkelle ab, um die Suppe zu klären.

Weitere Hinweise zum Vorgang des Klärens

Das Klären einer Suppe mit Eiweiß ist eine gute Alternative zu dem üblicherweise verwendeten Klärfleisch. In manchen Fällen können Sie aber sogar auf dieses verzichten.

  • Bei manchen Suppen oder Eintöpfen bildet sich beim Kochen von selbst Schaum auf der Oberfläche, da in den verwendeten Zutaten bereits viel tierisches oder pflanzliches Eiweiß enthalten ist.
  • In so einem Fall können Sie die Suppe durch einfaches Abschöpfen dieses Schaumes klären, da die Trübstoffe bereits darin gebunden wurden.
  • Damit das Klären der Suppe funktioniert, ist es allerdings entscheidend, die Flüssigkeit auf über 70° zu erhitzen. Erst dann beginnt das Eiweiß nämlich zu gerinnen und die vorhandenen Trübstoffe zu binden.

Sollte die Suppe nach dem Abschöpfen des Schaumes noch immer trüb aussehen, können Sie auch im Nachhinein noch ein Eiweiß dazugeben, um die restlichen Trübstoffe zu binden und abzuschöpfen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos