Alle Kategorien
Suche

Super-Benzin und seine Oktanzahl - nützliche Informationen zum Oktangehalt

In Verbindung mit Super-Benzin hört man öfter den Begriff Oktanzahl. In der Werbung und dem Volksmund heißt es, eine hohe Oktanzahl kann die Leitung Ihres Motors verbessern, aber stimmt das wirklich?

Sportwagen können von einer hohen Oktanzahl profitieren.
Sportwagen können von einer hohen Oktanzahl profitieren.

Was hinter dem Begriff steckt

  • Als die ersten Autos auf den Straßen unterwegs waren, wurden diese mit Rohbenzin betankt. Rohbenzin war nicht so effektiv, wie zum Beispiel heutiges Super-Benzin, da viel Leistung bei Fehlzündungen verloren ging.
  • Ab den 20er 30er Jahren des 20. Jahrhunderts wurde dann verbleites Benzin mit einer höheren Oktanzahl eingeführt. Dies hatte den Vorteil, dass es schonender für den Motor war, da Fehlzündungen vermieden wurden. Bist 1996 wurde verbleites Benzin auch in Europa verkauft, welches dann ab 2000 verboten wurde. Heute wird in der Regel nur noch Super-Benzin mit mindestens 90 Oktan (ROZ) verkauft.
  • Eine hohe Oktanzahl hat also etwas mit der Verhinderung von Fehlzündungen zu tun. Diese Fehlzündungen nennt man auch Klopfen, weshalb Benzin mit einer hohen Oktanzahl eine gute Klopffestigkeit aufweist. Eine hohe Oktanzahl ist also gleichbedeutend mit einer hohen Klopffestigkeit.

Was Super-Benzin mit hoher Oktanzahl für Ihren Motor bedeutet

  • Jeder Ottomotor hat einen bestimmten Oktanzahlbedarf. Dieser Bedarf sollte erfüllt werden, damit der Motor nicht durch unkontrollierte Selbstzündung geschädigt wird. Der Oktanbedarf richtet sich nach Drehzahl, Temperatur und vielen weiteren Dingen. Heutiges Super-Benzin erfüllt standardmäßig den Bedarf der meisten Verbrennungsmotoren. Hinzu kommt, dass moderne Verbrennungsmotoren eine elektronische Kennfeldzündung und Klopfsensoren haben, was den Motor zusätzlich schützt.
  • Wer aber denkt, dass er mit einer höheren Oktanzahl auch die Leistung des Motors steigern kann, liegt nur bedingt richtig. Bei leistungsstarken Fahrzeugen hilft eine hohe Oktanzahl dabei, die Leistung des Motors auszureizen. Zudem sind in den teureren hochwertigen Benzinsorten oft Stoffe enthalten, die den Motor im Inneren pflegen. Allerdings können Sie nicht erwarten, dass eine hohe Oktanzahl aus einem normalen Motor auf einmal einen unerwarteten merkbaren Leistungsschub herausholt.
Teilen: