Alle Kategorien
Suche

Sugaring selber machen - Rezept

Sugaring selber machen - Rezept2:21
Video von Laura Klemke2:21

Das für Haarentfernung mittels Sugaring benötigte Halawa können Sie leicht aus Produkten, die Sie im Haushalt haben, selber machen. Im Gegensatz zum Waxing ist Sugaring nicht so schmerzhaft und einfacher in der Handhabung. Das Verfahren eignet sich besonders um schonend Gesichtsbehaarung zu beseitigen und die Intimzone zu enthaaren.

Was Sie benötigen:

  • Zucker
  • Zitronensaft
  • Wasser
  • Stoffstreifen

Ein einfaches Rezept für das Sugaring

  • Kochen Sie 1/4 Tasse Zitronensaft (frisch oder aus der Plastikzitrone), 1/4 Tasse Wasser und 2 Tassen Zucker in einem Topf auf und lassen das Gemisch kochen, bis es eindickt. Rühren Sie vorsichtig, da es spritzt und blubbert. Rühren Sie auf jeden Fall das Gemisch die ganze Kochzeit über um. Nach ungefähr 10 Minuten ist ein honigartiger Sirup entstanden.
  • Die Masse muss knetbar sein. Um zu testen, ob Sie das Sugaring schon genug gekocht haben, geben Sie ein paar Tropfen auf einen Teller und lassen Sie diese abkühlen. Stimmt die Konsistenz sind Sie fertig. Sie müssen das Gemisch nun nur noch abkühlen lassen. Der Abkühlvorgang braucht lange. Auch wenn die Oberfläche kühl ist, ist es darunter noch kochend heiß. Also Vorsicht!
  • Reste können Sie in einer mikrowellengeeigneten Schüssel aufheben und in der Mikrowelle vorsichtig erwärmen, wenn Sie wieder enthaaren wollen. So ist das Selbermachen beim nächsten mal einfacher.

So können Sie die Enthaarung selber machen

  • Formen Sie aus der handwarmen Sugaringmasse Kügelchen, die Sie leicht durchkneten, damit Sie geschmeidig und klebrig werden. Drücken Sie diese Masse auf die zu enthaarende Stelle (gegen die Wuchsrichtung) und ziehen Sie schnell in Wuchsrichtung wieder ab. Im Gegensatz zu Wachs haftet die Masse beim Sugaring  nur an den Härchen, nicht an der Haut. Deshalb ist das Abziehen weniger schmerzhaft und es kommt zu deutlich geringeren Hautirritationen als beim Waxing. Die Behandlung ist also leicht selber zu machen.
  • Das Flicking ist für größere Hautpartien geeignet, wie Arme oder Beine. Hierzu benötigen Sie saubere Baumwollstreifen. Streichen Sie die Sugaringmasse auf die zu enthaarende Partie und decken einen Baumwollstreifen darüber. Wichtig: er muss gegen die Wuchsrichtung der Haare aufgedrückt werden. Anschließend ziehen Sie den Streifen, anders als beim Waxing, in Wuchsrichtung ab. Da sich die Zuckerlösung leicht abwaschen lässt, brauchen Sie die Streifen nur auszuwaschen. Aus hygienischen Gründen ist es besser, den Stoff auszukochen oder heiß zu bügeln.
  • Sie möchten eine Enthaarung an ihren Beinen selbst vornehmen und wollen nun ein Waxing …

  • Der größte Vorteil dieser Methode ist, dass die Masse nur an den Haaren klebt, also die Haut nicht unnötig gereizt wird. Tote Hautschuppen werden wie bei einem Peeling entfernt. Zucker und Zitronensaft sind außerdem hautpflegend und helfen der Haut zu heilen. Die Haare brechen bei der Behandlung nicht ab, werden mit der Wurzel entfernt und können so auf Dauer beseitigt werden.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos