Alle Kategorien
Suche

Süßwasserseepferdchen - Haltung und Pflege einfach erklärt

Süßwasserseepferdchen - auch Seenadeln genannt - sind anspruchsvolle Haustiere. Sie benötigen viel Pflege und besondere Haltungsbedingungen. Hier erfahren Sie, welche Bedingungen eingehalten werden müssen, damit Sie lange Spaß an diesen besonderen Tieren haben.

Es gibt viele verschiedene Erscheinungsformen von Seepferdchen.
Es gibt viele verschiedene Erscheinungsformen von Seepferdchen.

Haltungsbedinungen von Süßwasserseepferchen

  • Die Süßwasserseepferdchen leben im Brackwasser oder im Süßwasser in kleinen Gruppen oder in Paarhaltung zusammen. 
  • Sie benötigen eine Wassertemperatur (diese ist je nach Seenadelart unterschiedlich) zwischen 22 und 28 Grad. Im Wasser sollten keine Nitride, Nitrate und kein Ammonium enthalten sein. Die Wasserhärte und der empfohlene PH-Wert schwankt auch je nach Seepferdchenart.
  • Ein 100-Liter-Aquarium ist das Minimum an Platz, den Seenadeln benötigen, schöner sind Aquarien ab 300 Litern.
  • Man sollte die Süßwasserseepferdchen nicht zwingend mit anderen Fischarten vergesellschaften, da sie ein ruhiges Gemüt haben und Futterkonkurrenten zu Futterverweigerung durch Stress führen könnten. Langsam schwimmende Fischarten sollten bei einer Vergesellschaftung bevorzugt werden.
  • Das Futter der Süßwasserseepferdchen sollte aus Plankton, Wasserflöhen, Mückenlarven und Guppy-Babys bestehen. Leider ist es sehr schwer, Süßwasserseepferdchen an Frostfutter zu gewöhnen. Die Fütterung sollte zweimal täglich in entsprechenden Rationen erfolgen.
  • Der Wasserfilter sollte recht groß sein, aber die Strömung sollte im Becken nicht zu groß sein.
  • Ungefähr drei Viertel des Beckens sollten bepflanzt sein, damit sich die Süßwasserseepferdchen tarnen können. Hierbei sollte darauf geachtet werden, dass die Bepflanzung nicht zu dicht ist, damit die Seenadeln ungehindert hindurch schwimmen und auch die Futtertiere fangen können.
  • Der Bodengrund sollte aus Sand bestehen, Versteckmöglichkeiten wie Höhlen oder Baumstämme werden gut angenommen.

Besonderheiten der Süßwasserseepferdchen

  • Bei den Seenadeln - so wie auch die Salzwasserseepferdchen - sind die Männchen für die Aufzucht zuständig. Das heißt, die befruchteten Eier werden in der Brutfalte des Männchens gelagert, bis die Jungtiere schlüpfen und groß genug sind.
  • Da die Männchen untereinander oft aggressives Verhalten gegeneinander zeigen, sollte eine Paarhaltung bevorzugt werden.
  • Manche Arten zeigen ab und an bei Haltung zusammen mit größeren ruhigen Fischarten ein Putzverhalten.
  • Die Lebenserwartung liegt bei guter Pflege bei zwei bis vier Jahren.

Süßwasserseepferdchen sind ein tolles Hobby, welches allerdings einiges an Vorkenntnissen erfordert und auch sehr pflegeintensiv ist. Überlegen Sie sich gut, ob Sie bereit für ein so aufwendiges Haustier sind, bevor Sie es sich anschaffen. Dennoch ist ein Aquarium immer in sehr schönes und interessantes Hobby.

Teilen: