Alle Kategorien
Suche

Suedeleder - so gelingt die Pflege

Suedleder, auch als "Chamoisleder" oder "Sämischleder" bekannt, ist eine speziel gegerbte Lederart, die besonderer Pflege bedarf.

Eine Lederhose aus Suedeleder.
Eine Lederhose aus Suedeleder.

Wichtiges über Suedeleder

Die spezielle Gerbung von Sämischleder, also Suedeleder, führt dazu, dass diese Leder sehr offenporig sind, und von daher leicht Flüssigkeiten aufnehmen können. Eine Verwendung dieses Leders ist Fensterleder.

  • Wie Sie sicher von Fensterledern wissen, sind diese sehr haltbar, neigen aber auch dazu, nach dem Trocknen hart und steif zu werden. Diese Eigenschaft ist typisch für Suedeleder. Durch Bewegung und die Zufuhr von Ölen wird das Leder wieder weich.
  • Da das Leder diese Stoffe schnell aufnimmt, verändert Fett nicht nur die Weichheit, sondern auch das Aussehen. Fett hinterlässt Flecken.
  • Sie dürfen Suedeleder nie mit Schuhcreme oder Wachs behandlen, dass die Oberfläche verschließt. Solche Anhaftungen zerstören den typischen Charakter des Suedeleders.
  • Typisch ist für Suedeleder die Bildung einer Patina, die das Leder vor weiterer Verschmutzung schützt. Die "Krachlederne" ist ein typisches Beispiel für Suedeleder. Diese Hosen haben nach einiger Zeit immer eine Patina.

So pflegen Sie das Leder richtig

  • Bürsten Sie leichte Verschmutzungen mit einer harten trockenen Bürste ab. Eine Handwaschbürste ist dazu gut geeignet, auf Metallbürsten sollten Sie besser verzichten.
  • Starke Verschmutzungen reiben Sie mit einem Lederradiergummi ab. Immer trocken, nie feucht! Gehen Sie mit dem Mittel sparsam um, nur wenn es nicht anders geht, denn Sie beseitigen so auch die Patina an dieser Stelle. Reiben Sie nicht die gesamte Patina vom Suedeleder ab, das ist nicht gut für das Leder.
  • Ist das Leder nass geworden, dann trocknen Sie es unter allen Umständen langsam bei geringer Wärme, nie am Ofen, an der Heizung oder in der Sonne. Beseitigen Sie keinen Schmutz vom nassen Leder!
  • Suedeleder ist nie wasserdicht, das gehört nicht zu den Eigenschaften dieses Leders. Wenn Sie Schuhe oder Kleidung aus Sämischleder wasserundurchlässig halten wollen, müssen Sie diese imprägnieren. Verwenden Sie dazu ein Imprägnierspray für Leder, keine Tauchbäder.
  • Lederpflegesprays sind gut geeignet, dem Suedeleder wieder mehr Geschmeidigkeit zu geben. Nehmen Sie nur Produkte für Wildleder oder Rauleder.
  • Behandeln Sie Suedeleder nicht mit Benzin oder anderen Lösungsmitteln. Das entzieht dem Leder zu viel Fett.

Insgesamt ist Suedeleder ein haltbares und strapazierfähiges Leder, zu dem die Patina einfach dazugehört. Diese sollten Sie nicht entfernen.

Teilen: