Was Sie benötigen:
  • Styroporleisten
  • geeigneten Kleber (z.B. Styroporkleber, Montagekleber oder Acryl)
  • Klebespritze
  • Cutter
  • Zollstock
  • Stift

Träumen Sie von einer Zimmerdecke mit Stuckleisten, wie im Altbau? Echte Stuckleisten gibt es leider nicht (mehr) allzu oft. Die Alternative sind Styroporleisten, die einfach aufgeklebt und dann nach Wunsch überstrichen werden können. Sind diese richtig angebracht, ist der Effekt nach dem Anstrich fast nicht vom Original zu unterscheiden.

So befestigen Sie die Styroporleisten an der Decke

  1. Der Wand- und Deckenbereich, an dem die Styroporleisten angeklebt werden sollen, muss tragend, staubfrei und trocken sein, damit der Kleber gut hält.
  2. Nehmen Sie die Maße der Wände, jeweils von Ecke zu Ecke.
  3. Schneiden Sie die benötigten Styroporleisten mithilfe einer Gehrungslade passgenau zu. Verwenden Sie dazu am besten einen Cutter mit weit herausgefahrener Klinge oder ein anderes scharfes Messer. Je schärfer die Klinge, desto sauberer werden die Schnittkanten.
  4. Beim Verkleben können Sie entweder so vorgehen, dass Sie zunächst alle Innen- und Außenecken verkleben und danach die „Geraden“ einfügen. Dazu schneiden Sie die Eckstücke mit dem Cutter sauber von den jeweiligen zugeschnittenen Styroporleisten ab. Markieren oder merken Sie sich aber genau, welche Geraden zu welchen Ecken gehören! Oder Sie verkleben die Leisten als Ganzes. Je nach Länge der jeweiligen Wandstrecke bzw. Leistenstücke ist die eine oder andere Methode sinnvoller. Falls Sie die Ecken extra verkleben, haben Sie hinterher mehr Fugen, die Sie wieder verschließen müssen.
  5. Tragen Sie den Kleber gleichmäßig als „Wurst“ auf die Klebeflächen auf, auch auf die Stoßflächen.
  6. Drücken Sie die Styroporleisten an Wand und Decke fest und halten Sie den Druck einen Moment. Achten Sie auf gleichmäßigen Druck und drücken Sie dabei keine „Dellen“ in die Leisten. Entfernen Sie überschüssigen Kleber gleich mithilfe eines Spachtels oder eines Lappens/Schwammes.
  7. Nachdem alle Leisten angeklebt sind, müssen Sie noch die Fugen zwischen Wand bzw. Decke und den Styroporleisten mit Kleber verschließen.
  8. Anschließend glätten Sie die Übergänge gut mit der (angefeuchteten) Fingerspitze oder z.B. mit einem feuchten Schwamm.
  9. Nach dem Trocknen können Sie die Styroporleisten überstreichen. Dadurch wirkt der Look noch authentischer.