Alle Kategorien
Suche

Styrofoam - Produkthinweise

Styrofoam ist ein Warenzeichen der US-amerikanischen DOW Chemical Company. Es steht für dicht extrudierten Polystyrol-Hartschaum, dessen Markenzeichen die blaue Farbe ist. Der Hartschaum spielt eine wichtige Rolle bei der Wärmedämmung erst im Kühlhausbau und mittlerweile im Baubereich.

Blaue Farbe ist das Markenzeichen von Styrofoam.
Blaue Farbe ist das Markenzeichen von Styrofoam.

Styrofoam gibt es bereits seit den 1940er Jahren. Entwickelt und produziert wurde der Hartschaum vom Chemieunternehmen Dow Chemical in den USA. Mit der US-Marine gibt es einen ersten Anwender. Sie verwendet ihn als Schwimm- und Auftriebskörper.

Styrofoam - Markenzeichen blaue Farbe

Der blaue Hartschaum und die notwendige Produktionstechnologie wurden kontinuierlich weiterentwickelt.

  • Seine Anwendungsmöglichkeiten haben sich stetig vergrößert. Der Polystyrol-Extruderschaum (XPS) verfügt über wärmedämmende Eigenschaften und ist zudem feuchtigkeitsunempfindlich.
  • Seit den 1940er Jahren wird er im Kühlhausbau eingesetzt. Seit Anfang der 50er Jahre ist der Baubereich ein großes und wichtiges Einsatzgebiet. Die Produktpalette ermöglicht Lösungen, bei denen die dauerhafte Wärmedämmfähigkeit im Vordergrund steht.

Herstellung und Wiederverwendung des Hartschaums 

  • Während des Herstellungsprozesses von Polystyrol-Hartschaum entsteht eine Vielzahl kleiner, geschlossener Zellen. Damit werden eine hohe mechanische Belastbarkeit, eine hohe Unempfindlichkeit gegen Feuchtigkeit und eine dauerhaft gute Wärmedämmfähigkeit erreicht.
  • Für die Produktion von Hartschaum wird das Polystyrol-Granulat mit bestimmten Feststoffen (beispielsweise Flammschutzmitteln) versetzt und anschließend in einem Extruder geschmolzen.
  • In die Masse werden mit Hochdruck gasförmige Stoffe (Treibmittel) gepresst. Ihre allseits bekannte blaue Farbe erhalten Styrofoam-Produkte durch einen Farbzusatz. Die homogene Masse wird extrudiert (durch eine schmale Düse gepresst). Die im Polystyrol gelösten Treibmittel lassen das Polystyrol danach kontinuierlich aufschäumen.
  • Polystyrol-Extruderschaum-Produkte besitzen dann volles Wiederverwendungspotenzial, wenn XPS-Platten möglichst so verlegt werden, dass ein Rückbau einfach erfolgen kann. Möglich ist das bei nichtverklebten Systemen, mechanischen Befestigungen sowie Trennlagen zwischen Dämmung und Beton.
  • Auch auf Umkehrdächern können Platten lose verlegt, leicht entfernt und bei Bedarf neu verlegt werden. Die jahrelang eingesetzten Dämmplatten sind möglicherweise schmutzig und verfärbt, doch ihre Eigenschaften (gute Dämmwerte, Druckfestigkeit, Feuchtigkeitsunempfindlichkeit) bleiben weitestgehend erhalten.

Wärmeschutztechnisch sind Styrofoam-Dämmplatten weiter voll funktionsfähig. Die nachweisbaren Erkenntnisse wurden bei Entnahmen nach einer Einsatzdauer von bis zu fünfundzwanzig Jahren gewonnen. 

Teilen: