Alle Kategorien
Suche

Stundenlohn als Bürohilfskraft - Wissenswertes zu Berufsbild und Verdienst

Bürohilfskräfte müssen die vielfältigsten Arbeiten übernehmen. So vielfältig das Geschäftsgebiet der Angestellten ist, so unterschiedlich ist auch das Gehalt. Der durchschnittliche Stundenlohn für eine Bürohilfskraft hängt zudem auch stark von der Region und vom Unternehmen selbst ab.

Bürohilfskräfte übernehmen im Büro vielfältige Aufgaben.
Bürohilfskräfte übernehmen im Büro vielfältige Aufgaben. © Jorma_Bork / Pixelio

Tätigkeiten einer Bürohilfskraft

In allen Wirtschaftsbranchen werden Bürokräfte benötigt. Eine Ausbildung benötigt eine Hilfskraft in der Regel nicht, sodass auch Ungelernte die anfallenden Arbeiten nach kurzer Einführung ausführen können.

  • Zu den Aufgaben einer Hilfskraft im Büro zählen zum Beispiel die Ablage, die Postverteilung und das Einpflegen von Daten. Auch das Schreiben von Briefen, Arbeiten in der Telefonzentrale, Kopierarbeiten oder die Rechnungskontrolle zählen häufig zu den Aufgabengebieten. Auch Buchhaltungsaufgaben oder das Erstellen von Statistiken können je nach Vorkenntnissen zum Aufgabengebiet zählen.

  • Die vielfältigen Aufgaben erlegen Bürohilfskräfte zum Beispiel in der Verwaltung, in der Buchhaltung, im Personalwesen, in der Logistik und in vielen weiteren Abteilungen. Dabei werden Vollzeitstellen genauso angeboten, wie Teilzeitstellen und geringfügige Beschäftigungsverhältnisse, die sogenannten Minijobs.

  • Bürohilfskräfte arbeiten nach Anweisung und müssen sich häufig in ein Team einfügen. Sie arbeiten zum Beispiel Sachbearbeitern oder anderen Fachkräften zu, um diese zu entlasten. Deshalb sind Teamfähigkeit und Flexibilität in diesem Beruf wichtig. Auch Kenntnisse im Umgang mit modernen Büro- und Kommunikationsmedien sollten vorhanden sein. Erfahrungen in einzelnen Bereichen, wie PC-Kenntnisse werden häufig vorausgesetzt. Auch kaufmännische Grundkenntnisse sind von Vorteil.

Mit diesem Stundenlohn können Sie rechnen

Für eine Bürohilfskraft gibt es keinen Stundenlohn nach Tarif, wie es in manch anderen Berufen üblich ist. Das Gehalt richtet sich nach dem jeweiligen Unternehmen. Auch der Arbeitsumfang und die Vorbildung können bei der Bezahlung eine Rolle spielen.

  • Der Stundenlohn einer Bürohilfskraft kann zum Beispiel zwischen fünf und zehn Euro liegen. Ist das Tätigkeitsgebiet anspruchsvoller und können Sie Berufserfahrung oder eine Ausbildung vorweisen, dann kann das Gehalt auch deutlich darüber liegen, wie zum Beispiel bei 15 Euro je Stunde.

  • In vielen Fällen können Sie die Höhe des Gehalts auch im Gespräch mit dem Arbeitgeber aushandeln, sodass es sogar zwischen den Angestellten eines Betriebs deutlich Unterschiede geben kann.

Teilen: