Wozu dienen Strukturwörter?

  • Strukturwörter unterstreichen inhaltliche Zusammenhänge innerhalb eines Textes. Besonders wenn es sich um einen schwierigen Text handelt, kann der gezielte und richtige Einsatz von Strukturwörtern die Textverständlichkeit erhöhen.
  • Strukturwörter können unter anderem Gegensätze, Schlussfolgerungen, Einschränkungen, Begründungen oder Bedingungen verdeutlichen.
  • Als Strukturwörter kommen hauptsächlich Konjunktionen, Adverbien und Partikeln infrage, aber auch Substantive und Verben.

So verwenden Sie Strukturwörter beim Schreiben

Wenn Sie selbst einen Text schreiben, verwenden Sie Strukturwörter oft bereits intuitiv. Trotzdem können Sie Ihren Text unter dem Gesichtspunkt prüfen, ob der gezielte Einsatz von Strukturwörtern beim Leser zu einem besseren Textverständnis oder Lesefluss beitragen kann.

  • Einen Gegensatz verdeutlichen Sie unter anderem durch die Strukturwörter "hingegen", "jedoch", "während" und "aber". So könnten Sie schreiben: "Peter nahm den dem Bus, während Lisa zu Fuß ging." anstatt "Peter nahm den Bus und Lisa ging zu Fuß".
  • Begründungen können Sie beispielsweise durch "weil", "deshalb" und "darum" ausdrücken. Es ist verständlicher, wenn Sie schreiben: "Weil es schon spät war, ging er nach Hause" anstatt "Es war schon spät. Er ging nach Hause".
  • Zeitliche Informationen vermitteln Sie durch die Strukturwörter "bevor", "während", "nachdem" und "solange".
  • Eine bestimmte Wirkung verdeutlichen Sie durch "sodass", "infolgedessen" und "demnach".
  • Auch einige Substantive oder Verben übernehmen mitunter die Funktion von Strukturwörtern. Die Substantive "Behauptung", "Widerspruch" oder "Beweis" können ebenso die inhaltliche Struktur eines Textes unterstreichen wie die Verben "schlussfolgern", "hervorheben" oder "ergänzen".
  • Es existieren natürlich noch mehr Strukturwörter mit unterschiedlichen Funktionen, die hier nicht alle aufgeführt werden können.

So helfen Strukturwörter beim Textverständnis

  • Wenn Sie einen schwierigen Text analysieren müssen, kann es hilfreich sein, wenn Sie bewusst auf die Verwendung von Strukturwörtern achten. Das gilt auch ganz besonders für fremdsprachige Texte. Deshalb ist es sinnvoll, wenn Sie sich eine Liste mit Strukturwörtern der jeweiligen Sprache anlegen.
  • Nachdem Sie sich den Text ein erstes Mal durchgelesen haben, markieren Sie beim zweiten Mal die Strukturwörter.
  • Für besonders schwierige Zusammenhänge können Sie sich Skizzen anfertigen, in denen Sie die inhaltlichen Beziehungen mithilfe verschiedener Farben grafisch darstellen.