Alle Kategorien
Suche

Stromverbrauch beim Kühlschrank senken - so klappt's

Der Kühlschrank ist Tag und Nacht, rund um die Uhr in Betrieb. Wenn Ihr Kühlschrank kein Neugerät ist, dann kann es sein das Ihr Kühlgerät recht viel Energie verbraucht. Mit einigen Tricks können Sie die Energiekosten etwas drosseln.

So senken Sie den Stromverbrauch beim Kühlschrank
So senken Sie den Stromverbrauch beim Kühlschrank

Was Sie benötigen:

  • etwas Zeit

Ein Standort für den Kühlschrank der Energiekosten senkt

  • Kühlschränke die sehr dicht an der Wand stehen benötigen mehr Energie als Kühlgeräte, die einen Abstand zwischen Wand und Gerät von sechs bis neun Zentimetern aufweisen können.
  • Messen Sie den Abstand Ihres Kühlschranks zur Wand aus.
  • Verschieben Sie das Kühlgerät gegebenen falls um ein paar Zentimeter zur Wand hin, oder entsprechend von der Wand weg.
  • Achten Sie zusätzlich darauf, das zwischen Ihrem Kühlschrank und den angrenzenden Geräten oder Schränken ebenfalls ein Abstand zwischen sechs und neun Zentimetern ist.
  • Nur wenn die Luft ungehindert um das Kühlgerät zirkulieren kann, verbraucht Ihr Kühlschrank weniger Energie.
  • Stellen Sie Ihren Kühlschrank nicht neben den Herd.
  • Die Wärme, die von Ihrem Herd und von dem Backofen ausgeht, erhöht die Umgebungstemperatur. In dem Fall springt der Kompressor an, um die Luft im Inneren Ihres Kühlschranks auf die eingestellte Temperatur herab zu kühlen.
  • Aus diesem Grund sollten Sie das Kühlgerät auch nicht in die Nähe eines Fensters oder einer Glastür aufstellen.
  • Die Sonneneinstrahlung erhöht ebenfalls den Energieverbrauch Ihres Kühlschranks.
  • Je kühler der Standort des Kühlgerätes ist, um so niedriger ist der Stromverbrauch.

So nutzen Sie Ihren Kühlschrank Energiesparend

  1. Halten Sie immer Ordnung in Ihrem Kühlschrank. Wenn Sie wissen, wo alles steht, dann können Sie das benötigte Lebensmittel auch schnell finden.
  2. Je länger Sie die Kühlschranktür geöffnet halten, um so mehr kalte Luft entweicht aus dem Kühlgerät und wird durch die warme Raumluft ersetzt. Diese muss der Kompressor dann mit viel Stromverbrauch wieder herunterkühlen.
  3. Wenn Sie kochen, dann nehmen Sie alle Lebensmittel, die Sie für das Menü benötigen als Erstes aus dem Kühlschrank.
  4. Wenn Sie das Menü fertiggestellt haben, dann räumen Sie alle restlichen Lebensmittel wieder ein. So vermeiden Sie häufiges Öffnen und Schließen der Kühlschranktür.
  5. Stellen Sie die Temperatur Ihres Kühlgerätes auf vier bis sechs Grad Celsius.
  6. Legen Sie sich ein Thermometer zu und geben Sie dies in Ihren Kühlschrank.
  7. Kontrollieren Sie nach zwölf Stunden, ob die Einstellung Ihres Kühlschrankreglers die benötigte Temperatur hat.
  8. Wenn Sie mit der Einstellung am Regler zu niedrige oder zu hohe Temperaturen erreichen, korrigieren Sie den Temperaturregler im Kühlschrank dahin gehend.
  9. Wenn Sie Speisen aus dem Tiefkühler auftauen, dann nehmen Sie die Gerichte etwas eher aus dem Gefriergerät und tauen Sie die Lebensmittel im Kühlschrank auf.
  10. Die Kälte, die von den gefrorenen Lebensmitteln ausgeht, kühlt die Luft im Kühlschrank. Der Kompresser springt somit nicht an und verbraucht in der Zeit viel weniger Strom.
  11. Stellen Sie nur Lebensmittel in den Kühlschrank die komplett ausgekühlt sind. Die warme Luft der Speisen erhöht den Energieverbrauch des Kühlschranks..

Achten Sie darauf, dass Ihr Kühlschrank immer gut gefüllt, aber nie überfüllt ist. Gut gefüllt verbraucht ein Kühlgerät die wenigste Energie. Überfüllt wird mehr Energie benötigt, weil Sie länger nach den gewünschten Dingen suchen müssen.

Teilen: