Alle Kategorien
Suche

Stricken - so gelingt ein Pullover

Wenn Sie noch nicht lange stricken können, ist ein Pullover ein gutes Stück Arbeit. Planen Sie Ihren ersten daher möglichst einfach.

Glatt rechts ist am einfachsten.
Glatt rechts ist am einfachsten.

Was Sie benötigen:

  • 2 Paar Stricknadeln
  • einfaches Garn, passend zur Stricknadelgröße
  • Zentimetermaß
  • Stopfnadel
  • optional eine Strickanleitung

Einen einfachen Pullover stricken Sie aus einem Vorderteil, einem Hinterteil und zwei Ärmeln, die Sie am Schluss zusammennähen. Den Abschluss der Ärmel und des Pullovers am Bauch stricken Sie als Bündchen. Wählen Sie ein glattes Garn, das nicht zerfasert und regelmäßig dick ist. Es sollte außerdem weich sein, damit die Schultern schön fallen, auch wenn Sie sie einfach stricken. Lassen Sie sich zur Menge im Wollgeschäft beraten, die Grammzahl ist stark abhängig von der Lauflänge der Wolle.

So stricken Sie die einzelnen Teile

  1. Beginnen Sie mit einer Maschenprobe. Sie stricken dazu ein Stück von mindestens 10x10 Zentimetern und zählen aus, wieviele Maschen und Reihen jeweils einem Zentimeter entsprechen.
  2. Nehmen Sie die Maße eines Pullovers, der Ihnen gut passt. Das ist viel einfacher, als den eigenen Körper auszumessen. Nehmen Sie die Bundlänge, die Körperhöhe, den Schulterumfang, die Armlänge und den Durchmesser des Ärmels am Ansatz zum Körper. Rechnen Sie dann die Zentimeter in Maschen um.
  3. Zuerst stricken Sie das Rückenteil. Schlagen Sie die Maschenzahl an, die Sie ausgerechnet haben, und stricken Sie ein Stück Bündchen, also eine links, eine rechts im Wechsel und in der Rückreihe so, wie sie erscheinen.
  4. Wenn das Bündchen breit genug ist, wechseln sie das Muster auf glatt rechts. Stricken Sie bis zur Schulter hoch und maschen Sie am Ende einfach ab. Ihr Rückenteil ist ein einfaches Rechteck mit einem Bündchen unten.
  5. Das Vorderteil stricken Sie genauso, nur dass Sie an einen Halsausschnitt denken müssen. Messen Sie aus, wo Ihr Halsausschnitt anfangen soll. Auf dieser Höhe teilen Sie die Maschen und stricken beide Seiten des Ausschnitts nun nacheinander auf zwei getrennten Paaren Nadeln weiter. Nehmen Sie auf beiden Seiten innen gleichmäßig ab, sodass der Ausschnitt breiter und die Schulterteile schmaler werden.
  6. Am Schluss maschen Sie die verbleibenden Maschen ab, wenn das Vorderteil des Pullovers genauso hoch ist wie das Rückenteil.
  7. Für die Ärmel schlagen Sie so viele Maschen an, wie Sie für die untere Breite anhand des Maßpullovers berechnet haben. Rechnen Sie dann aus, wieviele Maschen Sie bis zum Ansatz zunehmen müssen. Stricken Sie zuerst ein Bündchen, dann den Ärmel auf glatt rechts mit den entsprechenden Zunahmen.
  8. Zuletzt nähen Sie die Einzelteile auf links zusammen. Schließen Sie erst die Ärmel, nähen Sie dann Vorder- und Rückenteil zusammen und setzen Sie zuletzt die Ärmel ein. Vernähen Sie alle Fäden und krempeln Sie Ihren fertigen Pullover um.
  9. Für Strickanfänger ist die Arbeit mit Strickmustern einfacher. Sie bekommen sie in Bastel- und Wollläden.
Teilen: