Alle Kategorien
Suche

Stricken - Anleitung für eine Jacke

Eine Anleitung für eine Jacke zum Selberstricken: Sie kann mit vielen Mustern verziert sein, oder verschiedene Farben besitzen. Je einfacher das Muster ist, umso leichter für den Stricker.

Schöne Kleidung selber stricken
Schöne Kleidung selber stricken

Was Sie benötigen:

  • Wolle
  • Stricknadeln
  • Häkelnadeln
  • Nähnadeln
  • ggf. Musteranleitung
  • Reißverschluss

Strickanleitung und die richtige Wolle brauchen Sie

  • Um eine schöne Strickjacke herzustellen, benötigen Sie Wolle von einer guten Qualität. Sie haben verschiedene Möglichkeiten, verschiedene Wollarten auszusuchen. Gut geeignet sind dicke Wollesorten, Schafwolle, Mohairgarn, Angorawolle und Baumwolle (reine Baumwolle sowie Fasergemisch wie Polyester).
  • Sie können die verschiedensten Jacken herstellen - Strickjacken mit und ohne Muster, in verschiedenen Farben, bis hin zur Trachtenjacke. Sie können auch mit der Wollstärke variieren, ob die Jacke im Sommer, Winter oder für den Übergang getragen werden soll.
  • Strickjacken sind für Frauen wie Männer, Jungen und Mädchen eine schöne wärmende und modische Angelegenheit. Die Strickmuster können Sie der jeweiligen Größe anpassen, Sie können auch eine Herrenjacke zur Frauenjacke kreieren. Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Für komplizierte und aufwendige Zopfmuster oder Trachtenjacken sollten Sie schon ein geübter Stricker sein, für einen Anfänger ist dieses kaum zu bewerkstelligen.

Eine Jacke stricken nach Anleitung

  1. Sie stricken als Erstes eine Maschenprobe von der Wolle, mit der Sie die Strickjacke herstellen möchten. Am besten 10 × 10 cm. Dadurch können Sie auch die Menge der Wolle errechnen. Die Maschenanzahl Ihrer Jacke können Sie auch von der Maschenprobe entnehmen.
  2. Sie messen mit Maßband Ihren Rücken und teilen diesen Wert durch zehn. Ihre Maschenprobe von zehn cm hat X Maschen. Diese Maschenanzahl multiplizieren Sie mit dem durch zehn geteilten Wert. So haben Sie die Maschenanzahl Ihres Rückenteils errechnet. Zur Sicherheit geben Sie rechts und links zwei Maschen dazu.
  3. Für die zwei vorderen Teile halbieren Sie die Maschenzahl des Rückenteils und geben jedem Teil noch fünf Maschen hinzu.
  4. Jetzt können Sie die Maschenzahl der Anleitung anpassen, die Sie stricken wollen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie die Anleitung gut umsetzen können, machen Sie von den Mustern auch eine Maschenprobe.
  5. Wenn Sie die vorderen Teile und Rückenteile fertiggestellt haben, können Sie diese zusammenhäkeln, und zwar bekommt das Rückenteil die zwei vorderen Teile angehäkelt. Die Häkelnaht sollte außen nicht sichtbar sein, d. h., Sie häkeln die Innenseiten zusammen. Denken Sie beim Zusammenhäkeln daran, dass Sie im oberen Drittel die Naht offenlassen, da dort sich die Armlöcher befinden sollten.
  6. Die Schulterpartie können Sie auch zusammenhängen. Dadurch entstehen zwei Löcher rechts wie links, dann nehmen Sie die Maschen auf. Sie fangen vom Körper an und stricken den Ärmel nach unten zur Hand. Die Maschenanzahl entspricht in etwa den Maschen eines Vorderteils. Genauere Angaben entnehmen Sie Ihrer Anleitung.
  7. Haben Sie die Jacke gestrickt, so brauchen Sie nur noch den Reißverschluss einsetzen.
Teilen: