Alle Kategorien
Suche

Streptokokken-Angina - Erklärung

Streptokokken bilden eine große Gruppe von Bakterien, die teilweise zur normalen Bakterienbesiedlung unserer Haut und Schleimhaut gehören und auch bei vielen anderen Säugetieren vorkommen können. Einige Untergruppen sind jedoch hochpathogene Krankheitserreger, die zahlreiche Erkrankungen verursachen können. Zu Letzteren gehört auch die Streptokokken-Angina oder Angina tonsillaris.

Eine Streptokokken-Angina kann Halschmerzen und Fieber verursachen.
Eine Streptokokken-Angina kann Halschmerzen und Fieber verursachen.

Halsschmerzen durch Streptokokken

Streptokokken, die eine Angina auslösen können, werden als A-Streptokokken bezeichnet und halten sich überwiegend auf der Rachenschleimhaut auf.

  • Wenn Sie eine Streptokokken-Angina ausbrüten, werden Sie sich die Erreger mit großer Wahrscheinlichkeit über eine Tröpfcheninfektion eingefangen haben. Das bedeutet, dass jemand in Ihrer Nähe die A-Streptokokken durch Husten oder Niesen durch die Luft gewirbelt hat und Sie diese dann eingeatmet haben. Die Hauptinfektionsquelle sind also Menschen, die gerade an einer Streptokokken-Angina leiden.
  • Die typischen Jahreszeiten, während der Sie sich mit Streptokokken anstecken können, sind Winter und Frühjahr. Insbesondere wenn Sie sich dann in größeren Menschenansammlungen aufhalten, können Sie sich leicht mit A-Streptokokken infizieren.
  • Dass Sie sich über Hautkontakt, Staub, Wasser oder Nahrungsmittel die Streptokokken angesteckt haben, ist wenig wahrscheinlich, da die Bakterien außerhalb des menschlichen Körpers kaum überleben können.
  • Wenn Sie Glück haben, verläuft die Streptokokken-Angina glimpflich und Sie entwickeln nur eine erkältungsähnliche Erkrankung, die mit Halsschmerzen und ein wenig Fieber einhergeht.
  • Im ungünstigsten Fall führt die Streptokokkeninfektion neben Halsschmerzen zu Kopf- und Bauchschmerzen, hohem Fieber und schwerem Krankheitsgefühl. In diesem Fall werden Sie wahrscheinlich auch die für die Streptokokken-Angina typischen Eiterstippchen auf den Gaumenmandeln entwickeln.
  • Sollten Sie keine Mandeln mehr haben, sind Sie keinesfalls vor einer Streptokokken-Angina gefeit, sondern entwickeln stattdessen eine Pharyngitis, das heißt eine Rachenentzündung.  

Die Angina tonsillaris klingt meist schnell wieder ab

  • Die Streptokokken-Angina klingt meist innerhalb 3 bis 5 Tagen wieder ab, und zwar auch ohne spezielle Behandlung.
  • In seltenen Fällen können Sie durch eine Streptokokken-Angina Komplikationen entwickeln wie eine Mittelohr- oder Nasennebenhöhlenentzündung.
  • Bei einer Streptokokken Angina wird Ihr Hausarzt Ihnen nicht routinemäßig ein Penicillin verschreiben, da Krankheitsschwere und Krankheitsverlauf dadurch nicht zwangsläufig günstig beeinflusst werden können und auch das Auftreten von Angina-Komplikationen durch die prophylaktische Einnahme von Penicillin nicht verhindert werden kann.
  • Ihr Hausarzt wird Ihnen somit vermutlich raten, eine Symptomlinderung mit Lutschtabletten, einem leichten Schmerzmittel und ein paar Tagen Schonung durchzuführen.

Wenn Sie Ihre Streptokokken-Angina gut überstanden haben, sind Sie voraussichtlich noch 2 Wochen lang ansteckend und können die Streptokokken durch Husten und Niesen weitergeben.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.