Alle Kategorien
Suche

Streifenfundament - das wird darunter verstanden

Wenn Sie ein Gebäude bauen wollen, heißt es meistens, dass Sie zunächst ein Streifenfundament brauchen. Dieser Begriff ist etwas missverständlich, denn meistens wird trotzdem auch eine Bodenplatte verwendet.

Eine Bodenplatte ist nicht erforderlich.
Eine Bodenplatte ist nicht erforderlich.

So trägt das Streifenfundament

  • Sicher versteht es sich von selbst, dass Sie kein Bauwerk errichten können, das einfach nur auf den Bodengrund gebaut wird. Sie müssen einen Unterbau errichten, der dazu geeignet ist, das Bauwerk fest mit dem Bodengrund zu verbinden.
  • Eine weitverbreitete Methode ist, dass an den Stellen, an denen Mauern errichtet werden sollen, im Bodengrund  ebenfalls Mauern errichtet werden. Diese sind das Streifenfundament.
  • Um ein stabiles Bauwerk zu errichten, müssen Sie also unter jeder tragenden Mauer einen solchen Fundamentstreifen errichten. Für dieses Fundament müssen Sie an den entsprechenden Stellen Gräben ziehen, in denen diese Streifen gebaut werden. Diese müssen so tief sein, dass die Unterkante des Fundaments keinem Frost ausgesetzt ist.
  • Je nach Schwere des Bauwerks können die Streifen des Fundaments deutlich breiter sein als die Mauern, die diese tragen. Bei größeren Gebäuden werden die Streifen aus Beton, der mit Stahl bewehrt ist, gegossen.

Fundamente und Bodenplatten

  • Auf ein Streifenfundament muss keine Bodenplatte gegossen werden. In älteren Häusern werden Sie häufiger auf Keller treffen, deren Boden aus gestampftem Lehm ist. Auch gepflasterte Kellerböden sind üblich.
  • Die Platte, die auf moderne Streifenfundamente gegossen wird, ist keine Fundamentplatte, sie dient nur als Boden und der Dämmung gegen Feuchtigkeit und Kälte. Da diese Platte nicht trägt, kann sie normalerweise auch aufgestemmt werden, zum Beispiel, wenn der Keller tiefer gelegt werden soll.
  • Eine Fundamentplatte wird anstelle von Fundamentstreifen gegossen, auf dieser Platte stehen dann die Wände, diese können frei auf der Platte platziert werden, während beim Streifenfundament tragende Wände nur über den Fundamentstreifen stehen dürfen.

Für einen Laien ist es oft nicht zu sehen, ob ein Gebäude auf Streifen steht oder auf einer Fundamentplatte, denn wenn die Bodenplatte mal gegossen ist, sieht man von oben nicht, was darunter liegt.

Teilen: