Alle Kategorien
Suche

Streifenfrei Fenster putzen - Anleitung

Um Fenster streifenfrei zu putzen, sind wenige Putzmittel und die richtigen Lappen nötig. Der Einsatz von Sprays, die Streifenfreiheit versprechen, sollte unterbleiben.

Fenster mit möglichst wenig Chemie putzen!
Fenster mit möglichst wenig Chemie putzen!

Was Sie benötigen:

  • Spülmittel
  • Fensterleder
  • evtl. Kunstleder
  • Klarspüler
  • Gummiabzieher
  • Wasser
  • Mikrofasertuch

Mit wenigen Hilfsmitteln können Sie Fenster streifenfrei putzen

Je mehr Seife & Co Sie beim Fensterputzen verwenden, desto mehr Streifen werden nach der Arbeit zu sehen sein. Streifen entstehen nicht durch Schmutz, sondern durch Rückstände von Putzmitteln.

  • Wenn Sie einen Dampfreiniger mit einem Fensteraufsatz besitzen, können Sie Ihre Fenster mit heißem Dampf streifenfrei putzen. Ein derartiges Gerät nur zum Putzen von Fenstern anzuschaffen,  ist nicht sinnvoll, denn die Zeitersparnis ist gegenüber anderen Methoden äußerst gering.
  • Baumwolllappen sind zum Putzen von Fenstern nicht geeignet. Sie erzeugen zwar keine Streifen, aber sie "fusseln". Auch das sieht auf Scheiben nicht gut aus. Benutzen Sie statt dessen Mikrofasertücher, Schwämme und ein echtes Fensterleder oder ein Kunstledertuch zum Nachtrocknen.
  • Geben Sie in 5 Liter Wasser höchstens einen halben Teelöffel Spülmittel und wenige Tropfen Spülmaschinenklarspüler.
  • Machen Sie das Fenster mit einem Lappen oder Schwamm richtig nass. Wenn Sie nach dem ersten Fenster sofort ein zweites nass machen, hat sich in dieser Zeit der Schmutz vom ersten Fenster so weit gelöst, dass Sie das Wasser mit dem Schmutz mit einem Gummiabzieher entfernen können. Ob Sie die Gummilippe von oben nach unten oder von rechts nach links ziehen, bleibt Ihnen selbst überlassen. Fangen Sie in jedem Fall das Schmutzwasser mit einem Lappen auf, damit der Boden oder die Fensterbank  nicht volltropfen.
  • Mit einem Fensterleder, welches Sie nicht in das Fensterputzwasser tauchen, sondern immer mit klarem Wasser ausspülen, können Sie streifenfrei Wasserreste vom Fenster entfernen. Sie brauchen hier nicht die ganze Scheibe abreiben, sondern tatsächlich nur die Tropfen.
  • Der Klarspüler verleiht der Scheibe zum einen Glanz, zum anderen versiegelt er die Scheibe etwas, sodass Schmutz künftig nicht so leicht haften bleiben kann.

Bitte putzen Sie Ihre Fenster nicht bei direkter Sonneneinstrahlung oder großer Hitze. Das Putzwasser würde mit dem Schmutz direkt wieder an der Scheibe antrocknen und würde Ihnen die Arbeit unnötig erschweren.

Teilen: