Alle Kategorien
Suche

Streifendiagramm – so stellen Sie prozentuale Anteile dar

Streifendiagramm – so stellen Sie prozentuale Anteile dar2:27
Video von Bruno Franke2:27

Ein Streifendiagramm veranschaulicht, wie sich eine Gesamtheit prozentual aus verschiedenen Anteilen zusammensetzt. In seiner Funktion ist es damit ähnlich dem Kreis- oder Ringdiagramm. Sie können ein Streifendiagramm selbst zeichnen oder mit Excel erstellen.

Mit einem Streifendiagramm stellen Sie prozentuale Zusammensetzungen dar. Das Diagramm besteht aus einem Streifen, der in seiner Gesamtheit 100 Prozent entspricht. Dieser Streifen wird in mehrere Abschnitte unterteilt, die mit ihrer Größe die einzelnen Anteile repräsentieren.

So zeichnen Sie ein Streifendiagramm

  1. Wenn Sie ein Streifendiagramm zeichnen möchten, müssen Sie zunächst die prozentualen Anteile der einzelnen Untergruppen an der Gesamtheit berechnen, also den jeweiligen Prozentsatz.
  2. Wählen Sie für den Streifen eine Länge, die sich gut in Hundertstel einteilen lässt. Zehn Zentimeter sind gut geeignet, denn das entspricht hundert Millimetern.
  3. Unterteilen Sie den Streifen entsprechend den errechneten Prozentsätzen in einzelne Abschnitte. Die Reihenfolge bleibt Ihnen überlassen. Wenn der Streifen beispielsweise zehn Zentimeter lang ist und eine Untergruppe einen Anteil von 38 Prozent hat, ist der zugehörige Abschnitt 38 Millimeter lang. Wenn Sie alle Abschnitte eingetragen haben, darf kein Rest bleiben.
  4. Das Streifendiagramm wird noch übersichtlicher, wenn Sie die Abschnitte mit verschiedenen Farben gestalten.

So gelingt dieser Diagrammtyp in Excel

  1. Wenn Sie unter den in Excel 2010 angebotenen Diagrammtypen das Streifendiagramm suchen, werden Sie es nicht unter dieser Bezeichnung finden. Trotzdem können Sie ein Streifendiagramm erstellen. Legen Sie zunächst eine Tabelle mit zwei Spalten an. Tragen Sie in die erste Spalte die Bezeichnungen der verschiedenen Anteile ein und in die Zweite die zugehörigen Werte. Dabei muss es sich nicht um Prozentwerte handeln.
  2. Wenn Sie die Spalte mit den Werten mit einer Spaltenüberschrift versehen, wird diese als Achsenbeschriftung in das Diagramm übernommen. Zwischen der Spaltenüberschrift und den Werten sollte sich keine Leerzeile befinden.
  3. Markieren Sie die Tabelle inklusive der Spaltenüberschrift. Klicken Sie auf die Registerkarte „Einfügen“ und danach in der Gruppe „Diagramme“ auf „Balken“.
  4. Wählen Sie aus der Kategorie „2D-Balken“ die „Gestapelten Balken (100%)“, also das rechts liegende Feld. Dadurch wird zunächst ein Balkendiagramm mit mehreren gleich langen Balken eingefügt.
  5. Klicken Sie nun in der Gruppe „Daten“ auf „Zeile/Spalte wechseln“. Aus dem Diagramm mit mehreren Balken wird ein Streifendiagramm.
  6. Wählen Sie ein passendes Diagrammlayout und tragen Sie gegebenenfalls noch den Diagrammtitel ein.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos