Alle Kategorien
Suche

Straußeneier kaufen - darauf sollten Sie achten

Delikatessen sind bekanntlich in aller Munde. Doch Straußeneier finden Sie eher im gehobenen Gastronomieetablissement. Der allgemeine Verzehr im Alltag ist nicht so gefragt, weshalb Sie sie auch selten kaufen können.

So gelangen Sie an Straußeneier.
So gelangen Sie an Straußeneier.

Darum sind Straußeneier so rar

Sie werden Straußeneier nicht in der gewohnten Weise wie Hühnereier vorfinden. Daher sollten Sie sie bei einem Spezialisten kaufen.

  • Straußeneier haben einen erheblichen Umfang. Sie sind durch Ihre Größe meist gar nicht praktisch für einen alltäglichen Gebrauch. Dies ändert sich, zum Beispiel, in der Gastronomie.
  • Die Nachfrage ist nicht so hoch wie bei normalen Hühnereiern. Eine Abstimmung auf das individuelle Essen ist über Jahre hin geprägt.
  • Zudem werden Sie bemerken, dass es nicht genügend Quellen für eine konstante Lieferung gäbe. Straußenfarmen sind doch in unseren Breitengraden eher spärlich gesät. Dieser Fakt könnte wiederum nur durch eine erheblich gesteigerte Nachfrage geändert werden.
  • Aus der geringen Nachfrage erhebt sich ein gehobener Preis. Um für eine normale Speise mit Ei viel mehr auszugeben, fehlt den meisten Menschen natürlich das Verständnis.

Sie sollten nur gute Ovula des Laufvogels kaufen

Straußeneier bieten sich zu besonderen Anlässen förmlich an. Nicht nur sind sie eine kulinarische Besonderheit, Sie können auch die Schale nach dem Verzehr wunderbar kreativ nutzen. Einiges gilt es dennoch zu beachten, wenn Sie dieses Produkt kaufen.

  • Von März bis Oktober sind Strauße in ihrer natürlichen Phase der Eiproduktion. Somit sind in dieser Zeit die Eier auch mit hoher Wahrscheinlichkeit frisch.
  • Sehen Sie nach Verfärbungen an der Schale. Normalerweise ist ein frisches Straußenei durchgängig von weiß scheinender Farbe.
  • Kaufen Sie Ihre Straußeneier doch von einer Straußenfarm. Hierbei haben Sie auch gleich einen Überblick über die Haltung der Tiere und können dem Halter dazu gegebenenfalls Fragen stellen.
  • Lassen Sie sich keine Eier von anderen Laufvögeln aufschwatzen. Straußeneier sind weiß. Andersfarbige Eier stammen von Nandus oder Emus.
  • Achten Sie beim Kauf auf die erhöhte Menge. Sie sollten bei dem hohen Preis, den Sie für die Eier zahlen, keine so gravierende Fehlplanung begehen.
  • Lagern Sie das angefangene Ei nicht mehr als vier Tage im Kühlschrank. Generell sollten Sie es natürlich so schnell wie möglich verzehren.

Diese besondere Form der Eier ist für viele Anlässe und Gegebenheiten zu gebrauchen. Leider sind Straußeneier noch nicht so gefragt, warum Ihr erster Weg, bei Bedarf, zu den Straußenfarmen gehen sollte. Dort können Sie sich die frischesten Eier kaufen.

Teilen: