Alle Kategorien
Suche

Strähnchen selber machen

Strähnchen beim Frisör machen zu lassen, geht bekanntlich ins Portemonnaie und selbst beim Frisör ist das Ergebnis nicht immer das gewünschte. Die Sparalternative ist, sich selber Strähnchen zu machen. Sie will gekonnt sein, um ein Farbgau, Kleckseffekte oder ähnliche Katastrophen zu vermeiden. Besonders bei einer Färbung von bereits gefärbtem oder getöntem Haar ist das Resultat oft überraschend, statt blond "wie von der Sonne geküsst" leuchtet das Haar dann etwa orange wie von einer Außerirdischen. Doch wenn man weiß wie man schöne Strähnchen selber macht, ist das Ergebnis perfekt

Strähnchen verleihen Ihrem Haar mehr Lebendigkeit, Struktur und Charme
Strähnchen verleihen Ihrem Haar mehr Lebendigkeit, Struktur und Charme

Was Sie benötigen:

  • Haarfärbeprodukt
  • Stielkamm (bzw. spezieller Strähnchenkamm)
  • Haarklemmen
  • Alufolie (oder Strähnchenhaube)
  • Haarfärbepinsel
  • Schüssel (nicht metallisch)
  • (Einweg-)Handschuhe
  1. Überlegen Sie sich die Entscheidung für die richtige Farbe, mit der Sie sich Strähnchen machen wollen, gut, da sich die Farbe nicht einfach wieder auswaschen lässt. Strähnchen peppen als sogenannte Glamlights Ihr Haar auf, sei es als Highlights oder Lowlights. Wählen Sie als neue Farbe (Mokka-, Schoko-, Nougattöne oder Sand-, Karamell-, Honig- oder Aprikottöne) eine Farbe, die nicht mehr als ein paar Nuancen heller oder dunkler als Ihre aktuelle Haarfarbe ist, damit Sie nicht den verpönten Erdmännchen-Effekt erzielen, es sei denn, der ist gewollt, schließlich sind auch lila Strähnchen eine Geschmacksfrage.
  2. Besorgen Sie sich ein Haarfärbeprodukt, am besten ein professionelles Haarfärbeprodukt etwa in speziellen Online-Shops. Sie finden auch ammoniakfreie Colorationen, mit denen Sie sich schonend Strähnchen selber machen können. Sie können statt der Produkte, die nur für Strähnchen hergestellt werden, auch die Haarfärbemittelpackungen kaufen, die für die Färbung des gesamten Haars vorgesehen sind.
  3. Führen Sie gegebenenfalls einen Hautverträglichkeitstest durch. Bringen Sie (bei Verwendung eines „normalen“ Haarfärbemittels) mit einem Wattebausch eine kleine Menge der Color-Creme in der Armbeuge auf (die Entwicklermilch brauchen Sie nicht anbrechen). Waschen Sie die Colorcreme sofort ab, sobald die Haut juckt oder brennt oder unangenehm reagiert.  Waschen Sie ansonsten nach etwa einer Stunde die Colorcreme ab und wenn sich nach zwei Tagen keine Reaktion zeigt, können Sie das Colorationsmittel bedenkenlos benutzen.
  4. Wenn Sie Ihr Haar mit Gel, Schaumfestiger oder ähnlichem frisiert haben, waschen Sie es und trocknen Sie es, bevor Sie Strähnchen machen. Sie können Ihr Haar sonst schwer durch die vorgegebenen Öffnungen der Strähnchenhaube ziehen und das Färbeprodukt kann nicht gleichmäßig einziehen.
  5. Ziehen Sie einen exakten Scheitel, um leichter Strähnchen zu isolieren.
  6. Lesen Sie die Gebrauchsanweisung durch und legen Sie sie zum eventuellen Nachlesen offen in die Nähe.
  7. Schneiden Sie die Alufolie in Streifen, die so lang sind wie die Haarsträhnchen und so breit, das sie gut unter etwa drei bis fünf Haarsträhnchen passen(die Anzahl können Sie natürlich selbst bestimmen). Knicken Sie das obere Ende der Alufolie etwa einen Zentimeter breit um.
  8. Ziehen Sie alte Kleidung an oder legen Sie ein altes Handtuch um die Schultern. Schließen Sie das Handtuch gegebenenfalls mit einer Wäscheklammer oder Sicherheitsnadel.
  9. Streifen Sie (Einweg-)Handschuhe über.
  10. Rühren Sie die einzelnen Komponenten (Entwicklerflüssigkeit, Pulver) nach der Gebrauchsanleitung in einer Schale (nicht metallisch) zu einer homogenen Masse an bzw. öffnen Sie die Color-Creme-Tube, indem Sie mit der Verschlusskappe hineinstechen, und geben Sie den gesamten Inhalt in die Anwendungsflasche mit der Entwickleremulsion. Schütteln Sie kräftig. Wenden Sie Färbemischung sofort an. 
  11. Stecken Sie die Haare, die erst später gefärbt werden, mit Haarklammern zur Seite, sodass sie nicht stören.
  12. Isolieren Sie Strähnchen mit dem Stielkamm oder verwenden Sie den praktischen Strähnchenkamm.
  13. Legen Sie die Alufolie direkt am Haaransatz unter die isolierten Strähnchen. Oder benutzten Sie eine Strähnchenhaube und ziehen Sie mit einem (der Strähnchenhaubenpackung beiligenden) Haken die einzelnen Strähnchen durch die Öffnung in der Haube.
  14. Tragen Sie die Farbe vom Ansatz bis zu den Spitzen mit dem Pinsel auf. Achten Sie sorgfältig darauf, die Farbe am Ansatz nicht zu verschmieren. Am besten organisieren Sie sich einen Helfer. Gerade wenn Sie am Hinterkopf arbeiten,  tun Sie sich allein doch recht schwer.
  15. Knicken Sie die Alufolie mitsamt Strähnchen in der Mitte nach oben um und lassen Sie die Farbe einwirken, und zwar je nach der Wirkung, die Sie wünschen: nur leicht wie von der Sonne gebleichte facettenreiche Strähnchen oder intensive Färbung, also kürzer (etwa 20 Minuten) oder länger (bis zu 60 Minuten). Beachten Sie dazu die Angaben der Gebrauchsanleitung.
  16. Waschen Sie die gefärbten Strähnchen am besten auf der Alufolie mit lauwarmem Wasser aus. 
  17. Verwenden Sie eine Pflegespülung / einen Conditioner im Anschluss, da Ihr Haar durch die Färbung strapaziert wird.
Teilen: