Alle Kategorien
Suche

Stoßstange lackieren - so können Sie vorgehen

Das Lackieren einer Stoßstange ist nichts für absolute Laien, da es schnell zu Ungleichmäßigkeiten oder Fehlern bei der Vermengung von Lack und Weichmachern kommen kann. Dennoch ist es meist sinnvoll, die wichtigsten Vorarbeiten vor dem Lackieren der Stoßstange selber zu erledigen, da Sie so definitiv Kosten sparen können. Erfahrenere können sich natürlich auch selbst an das Lackieren der Stoßstange wagen.

Bei einem teuren Wagen lohnt es sich meist, das Lackieren der Stoßstange einem Profi zu überlassen.
Bei einem teuren Wagen lohnt es sich meist, das Lackieren der Stoßstange einem Profi zu überlassen.

Was Sie benötigen:

  • Silikonentferner
  • Pinsel
  • 800er Schleifpapier oder Schleifpad
  • Spachtelmasse für Kunsstoff
  • Basislack
  • Klarlack
  • Weichmacher
  • Lackspritze

Reinigen und Anschleifen der Stoßstange 

  • Das Lackieren einer Stoßstange ist in der Regel relativ aufwendig, da eine Menge Aspekte dabei berücksichtigt werden müssen. Am Anfang steht Ihnen zunächst meist die gründliche (!) Reinigung der Stoßstange bevor.
  • Besonders die unbehandelten schwarzen Stoßstangen sollten Sie vor dem Lackieren mit Silikonentferner und einem geeigneten Pinsel reinigen und danach eine gute Viertelstunde in einem Ofen bei ca. 50° erwärmen.
  • Durch dieses auch "Tempern" genannte Verfahren lösen sich die Trennmittel aus der Stoßstange heraus. Damit dies vollständig gelingt, sollten Sie die Stoßstange anschließend abermals mit Silikonentferner reinigen und nochmals auf die gleiche Weise erwärmen.
  • Nach dem Reinigen der Stoßstange und dem Entfernen der Trennmittel durch Tempern können Sie mit dem Anschleifen beginnen. Dazu eignet sich Schleifpapier mit einer 800er Körnung oder ein spezielles Schleifpad aus dem Fachhandel, das speziell zum Bearbeiten von Kunststoffoberflächen ausgelegt ist.
  • Etwaige Kratzer oder ähnliche Schadstellen können Sie nach dem Schleifen mit einer Spachtelmasse für Kunststoff verwenden. Andere Spachtelmassen, sollten nicht für Stoßstangen verwendet werden, da Sie nicht elastisch genug sind.
  • Nach dem Spachteln müssen Sie die bearbeitenden Stellen natürlich erneut glatt schleifen, damit Sie später nicht mehr sichtbar sind und die Stoßstange eine gleichmäßige Optik erhält.

Hinweise zum Lackieren

  • Bevor Sie nun mit dem Lackieren beginnen, sollten Sie noch einen Kunststoffhaftvermittler sowie eine dünne Schicht eines geeigneten Kunststofffüllers auf die Stoßstange auftragen, um eine bessere Haftung des Lacks auf der Stoßstange zu ermöglichen.
  • Die vom Hersteller angegeben Hinweise zur Trocknung sind dabei unbedingt zu berücksichtigen. 
  • Beginnen Sie das Lackieren der Stoßstange, indem Sie zunächst einen Basislack ohne Weichmacher auftragen.
  • Vermengen Sie anschließend den Klarlack mit 20 % Weichmacher, da sich bei Stößen gegen die Stoßstange ansonsten schnell Risse bilden können, und tragen Sie diesem am besten mit einer geeigneten Spritze auf.
  • Da das Spritzen von Lack nicht ganz leicht ist, ist es für Unerfahrene empfehlenswert, nur das Vorbereiten der Stoßstange selber zu machen und das eigentliche Lackieren einem Fachmann zu überlassen.
Teilen: