Alle Kategorien
Suche

Stockrosen richtig pflegen

Im Sommer sieht man in fast jedem Garten hohe, blühende Stockrosen. Damit diese hübschen Blumen ihre ganze Pracht entfalten können, sollten Sie einige Pflegehinweise beachten.

So gelingt die Pflege von Stockrosen.
So gelingt die Pflege von Stockrosen.

So pflegen Sie Stockrosen richtig

 Bei der Pflege der "großen Blüher" sollten Sie einige Hinweise beachten.

  • Stockrosen gehören zu den Staudengewächsen und erreichen eine Höhe von bis zu 2,20 Metern. Sollten Ihre Pflanzen besonders hoch wachsen, sollten Sie sie unbedingt mit einem Stock stützen. Denn so können die fragilen Stiele der Blumen nicht umknicken.
  • Zudem benötigen die hochgewachsenen Pflanzen viel Stickstoff und weitere Mineralstoffe. Düngen Sie Ihre Stockrosen aus diesem Grund einmal im Jahr - am besten in den Monaten April und Mai - mit einem stickstoffhaltigen Dünger.
  • Sollte das Wetter im Sommer sehr heiß und trocken sein, sollten Sie unbedingt auf eine ausreichende Wasserzufuhr achten. Gießen Sie Ihre Pflanzen - abhängig vom Wetter - etwa ein- bis zweimal pro Tag.
  • Außerdem sollten Sie die Pflanzen zurückschneiden. Dazu werden die Blütenstände vor der Samenbildung entfernt. Auf diese Weise können Sie die Lebensdauer der Pflanzen erhöhen.
  • Bei einem Befall durch Schädlinge oder einer Pflanzenkrankheit sollten Sie die betroffenen Pflanzen entfernen. Denn nur so können Sie eine Übertragung der Schädlinge oder der Pflanzenkrankheit auf andere Pflanzen effektiv verhindern.
  • Bitte achten Sie auch darauf, dass die Pflanzen nicht zu dicht beieinanderstehen, da dadurch das Pflanzenwachstum gehemmt werden kann. Aus diesem Grund ist ein Vereinzeln der Pflanzen durchaus empfehlenswert.
  • Achten Sie bei einer Umpflanzung auf die Wahl des passenden Platzes: Dieser sollte windgeschützt sowie sonnig sein und einen humosen und nährstoffhaltigen Boden aufweisen.

Wenn Sie diese Pflegehinweise beachten, werden Sie lange Freude an Ihren hochgewachsenen Blumen haben.

Teilen: