Alle Kategorien
Suche

Stockflecken entfernen aus Fensterfugen - so klappt's

Stockflecken auf den Fensterfugen sind nicht nur ärgerlich, sondern auch gesundheitsschädlich. Meist lassen sie sich jedoch gut entfernen.

Stockflecken machen das schönste Fenster unansehnlich.
Stockflecken machen das schönste Fenster unansehnlich. © Adolf Fröhner / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Haushaltsreiniger
  • Chlorreiniger
  • Silikon (pilzresistent)

Auch wenn man gut lüftet - im Winter bildet sich an den Fenstern oft ein Wasserfilm. Wird der nicht regelmäßig entfernt, bilden sich Stockflecken. Bekämpfen Sie diese dunklen Flecken frühzeitig, lassen sie sich oft gut entfernen. Später hilft nur ein Erneuern der Fugen.

So entfernen Sie Stockflecken von Silikonfugen

  1. Im ersten Schritt führen Sie eine gründliche Fensterreinigung mit einem normalen Haushaltsreiniger durch. Dies ist die einfachste Variante, wodurch weder das Glas, noch der Fensterrahmen oder die Fensterfugen Schaden nehmen. Stockflecken im Anfangsstadium lassen sich so noch entfernen.
  2. Sind die Stockflecken noch da, müssen Sie zu härteren Mitteln greifen. Bewährt haben sich Reiniger auf Chlorbasis. Beachten Sie: Diese Mittel entfernen nicht nur den Schimmel, sie reagieren unter Umständen auch mit dem Untergrund.
  3. Besprühen Sie die betroffenen Stellen mit Schimmelreiniger und reiben Sie mit einem feuchten Lappen nach. Tragen Sie beim Umgang mit Chlorreiniger unbedingt Handschuhe.
  4. Sind die Stockflecken noch immer vorhanden, lassen Sie den Reiniger 10 bis 20 Minuten einwirken. Wenn Sie ihn nun mit einem feuchten Lappen aufnehmen, sollte sich der Stockbefall deutlich vermindert haben.
  5. Sofern nötig, wiederholen Sie die Prozedur aus Schritt 4.

Wenn Sie die Fensterfugen erneuern müssen

Sollten Sie die Flecken weiterhin nicht entfernen können, sind diese besonders tief in die Kunststofffuge eingedrungen. Dann hilft nur noch ein Erneuern der Fensterfugen.

  • Verwenden Sie für Ihre neuen Fensterfugen spezielles pilzresistentes Silikon. Das ist nur wenig teurer als das einfache Material und Sie sind so in Zukunft vor Stockflecken zumindest an den Fensterfugen sicher.
  • Nehmen Sie die sich an den Fenstern niederschlagende Feuchtigkeit von nun an am besten täglich auf. Lüften Sie die Räumlichkeiten außerdem mehrmals am Tag.
  • Wenn Sie einfach schwarzes Silikon verwenden, bleiben Sie zwar von den sichtbaren hässlichen Flecken verschont, der Pilzbefall lässt sich so aber nicht verhindern.

Beim Umgang mit Chlorreiniger sollten Sie neben Handschuhen auch Arbeitskleidung tragen. Der Reiniger ist sehr scharf und so stark bleichend, dass versehentliche Spritzer auf Kleidungsstoff zu weißen Flecken führen.

Teilen: