Alle Kategorien
Suche

Stimmungsring - Wissenswertes zum außergewöhnlichen Schmuck

Der Stein eines Stimmungsrings ist aus thermochromen Farbstoffen gefertigt. Diese besitzen die Eigenschaft bei Temperaturveränderungen ihre Farbe zu wechseln. So wird bei einem Temperaturanstieg aus einem Schwarz beispielsweise ein Grün. Stimmungsringe spiegeln von daher nicht wirklich die Gefühle ihres Trägers wider; hinter dem vermeintlichen Mysterium verbirgt sich lediglich ein chemischer Trick aus dem Bereich der Thermochromie.

Temperaturveränderungen sind für den Farbwechsel beim Stimmungsring verantwortlich.
Temperaturveränderungen sind für den Farbwechsel beim Stimmungsring verantwortlich.

Wie kann es sein, dass Ihr Stimmungsring - scheinbar magisch - seine Farben von Schwarz über Dunkelblau bis hin zu Grün wechselt? Dass der Stein Ihres außergewöhnlichen Schmuckstücks seine Farben ändern kann, liegt an seiner besonderen Materialbeschaffenheit - die darin enthaltenen Thermochromfarben reagieren auf Temperaturveränderungen mit einem Farbumschlag.

Die Funktionsweise eines Stimmungsrings

Auch wenn Ihr Stimmungsring nicht wirklich Ihre Gefühlslage widerspiegelt, so bildet er dennoch einen zeitlosen und außergewöhnlichen Blickfang an Ihrem Finger.

  • Stimmungsringe üben auf Ihre Träger und Liebhaber einen besonderen Reiz aus. Eine landläufige Meinung besagt, dass die jeweilige Farbe des Steins die Stimmungslage ihres Trägers widerspiegelt. Während die Farbe Grün beispielsweise für eine ängstliche Stimmungslage stehen soll, drückt die Farbe Lila eine eher lässige bis coole Gemütsverfassung aus.
  • Doch ganz so magisch, wie man es vielleicht gerne hätte, verhält es sich mit diesen Schmuckringen allerdings nicht. Denn die Farbumschläge lassen sich wissenschaftlich erläutern. Der Stein selbst oder dessen Oberfläche ist aus Thermochromfarben gefertigt. Diese besitzen die Fähigkeit, auf Temperaturveränderungen zu reagieren. Verändert sich die Umgebungstemperatur, wechselt der Stein seine Farbe; und das reversibel.
  • Wenn Sie Ihren Stimmungsring am Finger tragen, reagiert dieser auf Ihre Hauttemperatur. Sie werden feststellen, dass Ihr Ring - am Finger getragen meistens die Farbe Grün annimmt. Da die menschliche Hauttemperatur durchschnittlich bei 28 °Celsius anzusetzen ist, reagiert Ihr Stein auf eben diesen Wert und nimmt die Farbe Grün an.
  • Legen Sie Ihren Stimmungsring hingegen ab, nimmt er zumeist die Farbe Schwarz an; denn normalerweise liegt die Raumtemperatur unter den oben genannten 28 °Celsius. Herrscht eine höhere Umgebungstemperatur - beispielsweise durch direkte Sonneneinstrahlung wechselt Ihr Stimmungsring hingegen seine Farbegebung.

Thermochromfarben -  farbwechselnde Farbstoffe

Doch wie hat man sich diese Thermochromfarben - genauer gesagt ihre Struktur und Reaktionsweise nun vorzustellen? Thermochromfarben bestehen aus Flüssigkristallen, die infolge von Temperaturschwankungen ihre Molekülstruktur verändern.

  • Damit ein Stimmungsring ein thermochromes Verhalten annimmt, sprich - Farbumschläge durchführt, muss entweder der Stein selbst oder seine Oberfläche mit thermotrophischen (thermochromen) Flüssigkristallen bestückt sein. Diese sind äußerst temperatursensibel und verändern bei Temperaturschwankungen ihre Molekülstruktur. Die differenten molekularen Strukturen sind wiederum dafür verantwortlich, dass Ihr Stimmungsring unterschiedliche Farben annehmen kann.
  • Die jeweiligen Veränderungen in der Molekülstruktur bewirken eine unterschiedliche Aufnahme und Reflexion des sichtbaren Lichts. Dieser Umstand äußert sich in der offenkundigen Farbveränderung des Steins. Erhört sich beispielsweise die Umgebungstemperatur, verändern die thermochromen Flüssigkeitskristalle ihre Lage - sie verdrehen sich. Die Torsion infolge eines Temperaturanstiegs führt dazu, dass diese vermehrt die grünen und roten Wellenlängen des Lichts absorbieren (aufsaugen) und den blauen Anteil reflektieren. Ihr Stimmungsring präsentiert sich Ihnen in diesem Fall  infolgedessen in der Farbe Dunkelblau.
  • Bei einem weiteren Temperaturanstieg drehen sich die thermochromen Flüssigkeitskristalle immer weiter in die gleiche Richtung und absorbieren und reflektieren unterschiedlich stark die jeweiligen Wellenlängen des Lichts.
  • Reduziert sich die Umgebungstemperatur hingegen wieder, drehen die Flüssigkristalle sich wieder in die entgegengesetzte Richtung und nehmen ihre ursprüngliche Molekularstruktur an; diese absorbiert und reflektiert naturgemäß ein anderes Spektrum des Lichts.

Hinweis: Nur wenn Ihre Hautoberflächentemperatur von der normalen Durchschnittstemperatur (28 °Celsius)  abweicht, nimmt Ihr Stimmungsring statt der Farbe Grün eine andere an.

Teilen: